Zum Inhalt springen

NHL Schwerarbeiter Josi glänzt als Vorlagengeber

Mit Ausnahme von Luca Sbisa haben diese Nacht sämtliche Schweizer NHL-Söldner das Eis als Gewinner verlassen. Roman Josi überzeugte erneut als zweifacher Assistgeber.

Roman Josi.
Legende: Durfte schon wieder jubeln Nashvilles Roman Josi. Keystone
  • Roman Josi steht so lange auf dem Eis wie nie diese Saison
  • Denis Malgin darf bei Florida erstmals seit Mitte Januar wieder ran
  • Die Details zu den Einsätzen der Schweizer gibt's unten in der Tabelle

Aus Schweizer Sicht war es eine überaus erfolgreiche NHL-Nacht. Abgesehen von Luca Sbisas Vancouver Canucks gehörten alle Teams mit Schweizer Söldnern zu den Siegern.

Über 30 Minuten Eiszeit für Josi

Roman Josi setzte sich mit den Nashville Predators in einer hartumkämpften Partie bei den Buffalo Sabres mit 5:4 nach Verlängerung durch. Buffalo führte mit 2:0 und 4:2, ehe Filip Forsberg (58.) die Gäste in die Overtime rettete. Dort sorgte erneut der Schwede mit seinem 10. Treffer in den letzten 5 Spielen nach einem geblockten Schuss von Josi für die Entscheidung.

Josi blockt, Forsberg trifft

Quelle: nhl.com

Der Berner Verteidiger, der mit über 30 Minuten so lange auf dem Eis stand wie noch nie in dieser Saison, liess sich beim 2:2 und 5:4 je einen Assist notieren. Damit hält er nach 54 Spielen bei 11 Toren und 27 Assists.

Auch Streit mit Skorerpunkt

Mark Streit feierte mit Philadelphia einen ungefährdeten 4:0-Heimsieg gegen die Colorado Avalanche. Die Flyers machten gegen das derzeit schwächste Team in der NHL mit 3 Treffern im Startdrittel früh alles klar. Der Berner Routinier konnte sich beim 4:0 seinen 16. Assist der Saison gutschreiben lassen.

Zu Siegen kamen auch Nino Niederreiter mit den Minnesota Wild (6:5 gegen die Winnipeg Jets) und Denis Malgin bei seiner NHL-Rückkehr mit den Florida Panthers (3:2 n.P. gegen die Carolina Hurricanes). Beide Schweizer Stürmer blieben jedoch ohne Skorerpunkt.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Mittwoch


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Josi (Nashville)
Buffalo Sabres (a/5:4 nV)
30:550261
Weber (Nashville)
Buffalo Sabres (a/5:4 nV)9:390001
Fiala (Nashville)
Buffalo Sabres (a/5:4 nV)13:000021
Streit (Philadelphia)
Colorado Avalanche (h/4:0)
15:11
0
1
1
1
Niederreiter (Minnesota)
Winnipeg Jets (a/6:5)
13:12
0
0
1
1
Sbisa (Vancouver)
Detroit Red Wings (h/2:3 nV)
23:310011
Malgin (Florida)
Carolina Hurricanes (h/3:2 nP)
6:310000

Vancouvers Stürmer Sven Bärtschi verpasste wegen einer Gehirnerschütterung bereits das neunte Spiel in Folge. Sven Andrighetto war beim 1:0-Sieg nach Verlängerung der Montreal Canadiens gegen die Columbus Blue Jackets überzählig.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 1.3.2017, 07:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (R.)
    War auch ein bisschen Pech heute für die Canucks. Da macht man kurz vor Schluss endlich den verdienten Ausgleich. Nur um dann kaum hat die OT begonnen eine Strafe wegen Behinderung zu kassieren. Eine Strafe die man wirklich nicht geben muss, um nicht zu sagen nicht geben darf in einer Overtime. Na ja, der Playoff Zug ist wohl so oder so bereits abgefahren. Hoffe nur das Bärtschi bald wieder mitspielen kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen