Sedin-Zwillinge führen Canucks zum Sieg

Die Sedin-Zwillinge Daniel und Henrik haben beim 4:3-Erfolg der Vancouver Canucks bei den Washington Capitals einmal mehr ihre grosse Klasse unter Beweis gestellt.

Das entscheidende Tor von Daniel Sedin. Quelle: nhl.com

Nach 50 Minuten sicherte Daniel Sedin den Vancouver Canucks mit einem sehenswerten Slapshot den 4:3-Auswärtssieg in der amerikanischen Hauptstadt. Sein Zwillingsbruder Henrik hatte ihn zuvor mustergültig bedient. Für Capitals-Goalie Braden Holtby war beim punktgenauen Abschuss in den Winkel nichts auszurichten.

Bereits in Drittel 2 hatte Henrik Sedin seinem Bruder Daniel bei dessen erstem Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 den Assist geliefert. Mit dem Sieg in Washington lösten die Canucks – bei denen die Schweizer Verteidiger Luca Sbisa und Yannick Weber im Einsatz standen – die Nashville Predators nach Pluspunkten als Leader im Westen wieder ab.

Josi mit Assist

Denn die Predators mussten auswärts bei den Carolina Hurricanes eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Roman Josi bereitete den einzigen Treffer der Gäste durch Mike Ribeiro vier Minuten vor Spielende vor. Für Josi war es der 13. Skorerpunkt in der Regular Season.

Resultate