Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Seguin-Show in Florida

Bühne frei für Tyler Seguin: Der ehemalige Bieler Lockout-Spieler hat beim 4:2-Sieg der Dallas Stars gegen die Florida Panthers mit 4 Skorerpunkten gross aufgetrumpft. Jonas Hiller zog indes einen rabenschwarzen Abend ein.

Tyler Seguin bremst in Puckbesitzt stark ab, sodass Eis hoch aufgestäubt wird.
Legende: Galavorstellung Tyler Seguin drückte dem Spiel mit 4 Skorerpunkten den Stempel auf. Keystone

Nach 27 Spielminuten begann der grosse Auftritt von Tyler Seguin. Die Dallas Stars lagen gegen Florida mit 0:2 in Rückstand und der Ex-Bieler Lockout-Star machte sich daran, das Spiel in die gewünschte Bahn zu lenken.

Mit 2 Toren und 2 Assists sorgte der Kanadier danach für die Wende und wurde selbsterklärend zum besten Spieler der Partie gewählt. Nur Henrik Zetterberg und David Krejci mit je 9 Skorerpunkten haben bislang mehr Punkte gesammelt als Seguin (8).

Seguin beweist ein feines Händchen

Quelle: nhl.com

McDavid lässt Hiller alt aussehen

Keine Eigenwerbung machte Jonas Hiller. Der 33-jährige Calgary-Goalie war bei der 2:5 Heimniederlage gegen die Edmonton Oilers nicht auf der Höhe und machte einige Male nicht die beste Figur. So auch beim 2:1-Führungstreffer vom 18-jährigen «1st Pick» Connor McDavid, der sich mit 2 Toren und 1 Assist zum Matchwinner mauserte.

Besser lief es Roman Josi, der bei Nashvilles 4:3-Sieg n. P. in Ottawa zwei Assists beisteuerte.

Rookie bezwingt Routinier

Quelle: nhl.com

Schweizer Goalies im Einsatz


Gegner
P / SGP
Hiller (Calgary)
Edmonton (a/2:5)
23 / 28
82,1%

Schweizer Spieler im Einsatz


Gegner
EZ+/-STA
Josi (Nashville)Ottawa (h/3:4)29:05-2002

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V.Böhm, Winterthur
    Also dass Hiller nicht auf der Höhe war und einen "rabenschwarzen Abend" einzog finde ich nicht. Wenn man die Statistik anschaut ok. Aber im Spiel selbst war es eher die Verteidigung vor Hiller die nicht auf der Höhe war. Zum Beispiel zeigte Hiller die für mich spektakulärste Parade dieser Saison in diesem Spiel gegen den oben auch erwähnten Connor Mc David. In dieser Szene lässt der 33- jährige seinerseits den Jungspund ganz schön "alt aussehen".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber, Bülach
    Die Defense von Calgary hat wirklich einige Male nicht sehr gut ausgesehen, auch Hiller bei zwei Toren, fand ich. Ansonsten konnte man sich auch gegen ein Team wie Edmonton, dass davor 4x verloren hat, nicht wie gewünscht in Szene setzen. Wie bisher in dieser Saison meistens hatten sie wieder weniger Torschüsse. Calgary wäre nicht das erste junge Team, dass nach einer tollen Saison, dann Mühe hat die Leistung zu bestätigen, und die gestiegenen Erwartungen zu erfüllen. Und diese sind hoch in CGY
    Ablehnen den Kommentar ablehnen