Seguin-Show in Florida

Bühne frei für Tyler Seguin: Der ehemalige Bieler Lockout-Spieler hat beim 4:2-Sieg der Dallas Stars gegen die Florida Panthers mit 4 Skorerpunkten gross aufgetrumpft. Jonas Hiller zog indes einen rabenschwarzen Abend ein.

Tyler Seguin bremst in Puckbesitzt stark ab, sodass Eis hoch aufgestäubt wird.

Bildlegende: Galavorstellung Tyler Seguin drückte dem Spiel mit 4 Skorerpunkten den Stempel auf. Keystone

Nach 27 Spielminuten begann der grosse Auftritt von Tyler Seguin. Die Dallas Stars lagen gegen Florida mit 0:2 in Rückstand und der Ex-Bieler Lockout-Star machte sich daran, das Spiel in die gewünschte Bahn zu lenken.

Mit 2 Toren und 2 Assists sorgte der Kanadier danach für die Wende und wurde selbsterklärend zum besten Spieler der Partie gewählt. Nur Henrik Zetterberg und David Krejci mit je 9 Skorerpunkten haben bislang mehr Punkte gesammelt als Seguin (8).

McDavid lässt Hiller alt aussehen

Keine Eigenwerbung machte Jonas Hiller. Der 33-jährige Calgary-Goalie war bei der 2:5 Heimniederlage gegen die Edmonton Oilers nicht auf der Höhe und machte einige Male nicht die beste Figur. So auch beim 2:1-Führungstreffer vom 18-jährigen «1st Pick» Connor McDavid, der sich mit 2 Toren und 1 Assist zum Matchwinner mauserte.

Besser lief es Roman Josi, der bei Nashvilles 4:3-Sieg n. P. in Ottawa zwei Assists beisteuerte.

Schweizer Goalies im Einsatz


Gegner
P / SGP
Hiller (Calgary)
Edmonton (a/2:5)
23 / 28
82,1%

Schweizer Spieler im Einsatz


Gegner
EZ+/-STA
Josi (Nashville)Ottawa (h/3:4)29:05-2002

Resultate