Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL St. Louis überfährt Dallas und stürmt in den Conference-Final

Mit Dallas ist der Qualifikationssieger aus der Western Conference in den Viertelfinals ausgeschieden. Die Stars unterlagen in Spiel 7 dem Qualifikations-Zweiten St. Louis Blues 1:6.

Eishcokey-Spieler.
Legende: Jubel bei St. Louis, Katzenjammer bei Dallas Die Blues gewinnen zum 2. Mal in Folge ein 7. Playoff-Spiel und stehen im Final der Western Conference. Keystone

Dallas wurde von St. Louis, das die Regular Season mit nur zwei Punkten weniger als Dallas abgeschlossen hatte, vor heimischem Publikum regelrecht überfahren.

Nach dem ersten Drittel lagen die Texaner bereits 0:3 hinten, nach 35 Minuten stand es 0:5. Bei den Blues trafen 6 verschiedene Spieler zum deutlichen Sieg.

1. Halbfinal seit 2001

St. Louis hat in dieser Serie 3 der 4 Auswärtsspiele für sich entschieden und kann sich über die erste Halbfinal-Qualifikation seit 2001 freuen. Die Blues, die in den Achtelfinals schon den Titelverteidiger Chicago Blackhawks eliminiert hatten, stehen zum 40. Mal in der Klubgeschichte in den Playoffs. Zum Stanley-Cup-Sieg hat es aber noch nie gereicht.

Nun gegen Josi mit Nashville?

Nächster Gegner der Blues sind entweder die Nashville Predators mit Roman Josi oder die San Jose Sharks. Diese beiden Teams bestreiten das entscheidende siebte Spiel in der Nacht auf Freitag.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V.Böhm, Winterthur
    ... Wer in einem entscheidenden 7.Spiel 6:1 gewinnen kann, ist ein ganz heisser Kandidat auf Lord Stanley. Ich drücke auch den Preds die Daumen, obwohl es die Sharks mehr verdient hätten. Deren Powerplay ist einfach phantastisch! Aber Josi hätte es für diese grandiose Saison verdient weiter zu kommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Wenn man nach 35 min. mit dem 17. Schuss bereits das 5. Tor kassiert. Wovon Lehtonen bei 2 von 3, und Niemi bei 1 nicht gerade gut aussehen, muss man sich in Dallas schon fragen ob man die richtigen Goalies hat. Die zusammen auch noch über 10 Mill. Salär blockieren pro Saison. Allerdings hatte man von den 23 Schüssen aufs Tor bis dahin, selber auch einige gute Chancen den Rückstand zu verkürzen, teils ziemlich kläglich ausgelassen. Nach 35 min. war das Spiel bereits gelaufen. Hopp Josi und Preds
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Tom Stone, Ennetmoos
      Lehtonen war schon bei den Spielen in St. Louis auffällig. Langsam verschoben und viele Abpraller in den Slot. In Spiel 6 hätte Dallas eigentlich schon raus gemusst, wenn die Blues nicht so schwach gestartet wären.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von stephan lobsiger, bern
    Lets go SJS. Ich hoffe natürlich , dass meine sharks, die predators, richtig überfahren und verdient in den conference-final gegen die blues , einziehen. Natürlich tut es mir für roman josi leid, denn er hat eine grandiose saison gespielt. In spiel 7 endet nun aber romans reise.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von F.Marti, Matt
      Nanana die Preds holen Heute denn 1.Playoffsieg im Shark- Tank!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen