Streit führt Philadelphia mit 3 Assists zum Sieg

Mark Streit hat beim 5:2-Sieg von Philadelphia gegen Buffalo als Passgeber brilliert. Der Berner Verteidiger steuerte zu 3 Flyers-Toren einen Assist bei.

Mark Streit

Bildlegende: Leitwolf Der 36-jährige Mark Streit spielt in seiner 1. Saison bei den Philadelphia Flyers gross auf. EQ Images

Streit bereitete bis zur 35. Minute alle Tore der Flyers vor und sorgte damit für eine komfortable 3:0-Führung auswärts in Buffalo. «Wir hatten jüngst Probleme in Überzahl. Dieser Treffer nimmt etwas Druck von uns», analysierte Streit den 3. Treffer im Powerplay.

Der 36-Jährige ist bereits bei 38 Skorerpunkten angelangt. Für Philadelphia war es der 1. Sieg nach zuletzt 4 Niederlagen. Für die Playoffs reichte dieser Erfolg aber noch nicht ganz. Der Rückstand auf den Zweitplatzierten der Metropolitan Division, die New York Rangers, beträgt aber nur 2 Punkte.

Die Sabres, die bereits jetzt mit nur 51 Punkten das mit Abstand schwächste Team der Liga sind, vermochten wenigstens im Schlussdrittel etwas Resultatkosmetik zu betreiben.

Hiller verliert mit Anaheim

Keine Playoff-Sorgen haben zwar die bereits qualifizierten Anaheim Ducks, doch mit einem 2:5 in Edmonton kassierten die Kalifornier die 2. Niederlage in Folge. Jonas Hiller hielt 24 Schüsse auf sein Tor.

Quelle: www.nhl.com

Resultate