Streit mit zweitem Saisontor

Im fünften Saisonspiel ist Mark Streit zu seinem zweiten Saisontor gekommen. Dennoch reichte es seinen New York Islanders bei den Winnipeg Jets nicht zum Sieg. Und: Yannick Weber kam bei Montreal zum Debüt, Damien Brunner zum ersten Assist für Detroit.

Captain Mark Streit traf für die Islanders bei der Overtime-Niederlage in Winnipeg.

Bildlegende: Torschütze Captain Mark Streit traf für die Islanders bei der Overtime-Niederlage in Winnipeg. eq images

Mark Streit verlor mit den New York Islanders bei den Winnipeg Jets mit 4:5 nach Verlängerung. Dabei hatte es nach 50 Minuten gut ausgehen für die Gäste. Streit erzielte dann im Powerplay mit einem Schuss von der blauen Linie den Treffer zur 4:2-Führung.

Für den Berner Verteidiger war es das 2. Saison-Tor. In der Verlängerung hiess der Matchwinner der Jets Evander Kane. Er schloss in der 62. Minute einen Konter erfolgreich ab.

Debüt von Weber

Die Montreal Canadiens gewannen zuhause gegen die New Jersey Devils mit 4:3 nach Verlängerung. Das entscheidende Tor in der Overtime erzielte Andrei Markow. Während Diaz das Eis mit einer Plus-1-Bilanz verliess, hatte Yannick Weber bei seinem Saison-Debüt eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen. Für Montreal war es der 3. Sieg in Serie.

Assist für Brunner

Damien Brunner musste sich mit Detroit bei Chicago mit 1:2 in der Overtime geschlagen geben. Der frühere EVZ-Topskorer konnte sich dennoch erneut in Szene setzen. Beim Ausgleich in der 45. Minute durfte er sich einen Assist gutschreiben lassen.

Resultate