Streit trifft, aber Flyers verlieren

Mark Streit hat sich in der noch jungen NHL-Saison als dritter Schweizer nach Nino Niederreiter (Minnesota) und Roman Josi (Nashville) unter die Torschützen gereiht.

Flyers-Goalie Mason muss sich geschlagen geben.

Bildlegende: Niederlage im Shootout Flyers-Goalie Mason muss sich geschlagen geben. Keystone

Der Verteidiger der Philadelphia Flyers erzielte gegen Anaheim das 1:2-Anschlusstor, sein Team verlor indes mit 3:4 im Penaltyschiessen. Streit traf nach 33 Minuten in doppelter Überzahl mit einer Direktabnahme. Der Puck fand via Innenpfosten den Weg ins Netz.

Die Flyers verloren damit auch ihr 4. Saisonspiel und mussten sich Saison übergreifend zum 7. Mal in Serie in einem Shootout geschlagen geben. «Der Punkt ist wichtig, aber das nächste Mal müssen wir gewinnen», forderte Flyers-Center Claude Giroux.

Seguin mit Hattrick

Der ehemalige Bieler Lockout-Spieler Tyler Seguin war die grosse Figur beim 4:2-Auswärtssieg der Dallas Stars bei den Columbus Blue Jackets. Der Stürmer erzielte drei Treffer, darunter das Game-Winning-Goal zum 3:2 in der 53. Minute. Trotz seinem Gala-Auftritt zeigte sich Seguin nicht restlos zufrieden: «Wir haben den Gegner nach dem 2:0 zurück ins Spiel kommen lassen. Das müssen wir künftig besser machen.»

Resultate