Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Titelverteidiger Chicago vor dem Out

Die Chicago Blackhawks stehen in den NHL-Playoffs mit dem Rücken zur Wand. Das Team aus Illinois verlor die vierte Halbfinal-Partie gegen die Los Angeles Kings 2:5 und liegt in der Serie 1:3 zurück.

Quelle: nhl.com

Das Duell zwischen den letzten beiden Champions war am Montagabend bei Spielmitte bereits entschieden. Die Kings führten nach 33 Minuten mit 4:0. Zwar vermochte der Titelverteidiger aus der «Windy City» bis zur 50. Minute auf 2:4 zu verkürzen. Mit seinem Treffer ins leere Tor machte Tanner Pearson 62 Sekunden vor der Schlusssirene aber alles klar.

Kane: «Sind selber schuld»

«Unsere Lage ist ungemütlich», sagte Patrick Kane, der ehemalige Bieler Lockout-Spieler in Diensten Chicagos. «Wir sind selber schuld, und nur wir können uns aus dieser Lage befreien.» Am besten fange man im 5. Spiel damit an, so der Amerikaner weiter. Dieses findet am Mittwoch in Chicago statt.

Die Spieler der Chicago Blackhawks verlassen in Los Angeles enttäuscht das Eis.
Legende: Noch eine Niederlage bis zum Saisonende: Die Spieler der Chicago Blackhawks verlassen in Los Angeles enttäuscht das Eis. Keystone

Auch Chicagos Captain Jonathan Toews spürt das Messer am Hals: «Wir müssen alles geben. Nicht mehr und nicht weniger. Die Kings sind ein gutes Team, aber in uns steckt viel mehr, als wir bisher gezeigt haben.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André Piquerez, ebiikon
    "Wir sind selber schuld" - die Arroganz der Blackhawks...die spielen nicht gegen irgend ein Team - das sind die L.A. Kings , für mich das zurzeit beste Team der Welt...die Moral der Kings, dieser Kampfgeist, absolut beeindruckend! die geben nie auf!...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen