Tore von Josi und Meier reichen nicht zum Sieg

Roman Josi und Timo Meier schiessen in der NHL zwar je ein Tor, dennoch verlieren die Nashville Predators respektive die San Jose Sharks.

(Quelle nhl.com)

Josi erzielte bei der 3:4-Niederlage von Nashville bei den New York Rangers das letzte Tor der Partie. Der Berner Verteidiger traf 121 Sekunden vor dem Ende im Powerplay mit einem Direktschuss nach einem Querpass von Ryan Johansen. Es war für Josi der sechste Treffer und der 24. Skorerpunkt insgesamt in dieser Saison.

Auch Meiers Treffer wirkungslos

Timo Meier zeichnete gegen die Boston Bruins für den dritten Treffer seines Teams verantwortlich – das 3:5 in der 58. Minute. 30 Sekunden vor der Schlusssirene besorgte Brad Marchand mit einem Schuss ins leere Tor den 6:3-Schlussstand.

Sbisa und Andrighetto siegen

Dafür durften sich Luca Sbisa und Vancouver nach vier Niederlagen wieder über einen Sieg freuen. Die Canucks gewannen bei den Columbus Blue Jackets 3:0. Sven Bärtschi fehlte bei Vancouver wegen einer Hirnerschütterung.

Sven Andrighetto feierte mit den Montreal Canadiens auswärts gegen die Arizona Coyotes einen 5:4-Sieg. Er blieb aber ohne Skorerpunkt, wie auch Mark Streit bei der 1:3-Heimniederlage der Philadelphia Flyers gegen die New York Islanders.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Freitag


GegnerEZTA+/-
Andrighetto (Montreal)
Arizona (a/4:5 n.V.)
16:0100-1
Meier (San Jose)
Boston (a/6:3)
12:0810-1
Sbisa (Vancouver)
Columbus (a/0:3)
20:44000
Weber (Nashville)
N.Y. Rangers (a/4:3)13:2100-1
Josi (Nashville)
N.Y. Rangers (a/4:3)22:1610-2
Streit (Philadelphia)
N.Y. Islanders (h/1:3)
21:5300-1

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 7:00 Uhr, 10.02.2017

Resultate