Zum Inhalt springen

NHL Trotz Streit-Tor: Flyers bei Islanders chancenlos

Philadelphias Mark Streit hat in der NHL das Duell mit seinen Ex-Teamkollegen verloren. Die Flyers unterlagen bei den New York Islanders mit 4:7. Streit erzielte immerhin sein 7. Saisontor.

Streits Tor gegen die Islanders (nhl.com)

Nach einem Shorthander von Nikolai Kulemin in der 25. Minute lagen die Flyers bei den New York Islanders bereits mit 0:3 zurück. Dann brachte Mark Streit mit seinem Powerplay-Treffer zum 1:3 die Hoffnung zurück ins Team von Craig Berube. Nach John Tavares' 5:2 in der 40. Minute war die Entscheidung aber gefallen.

Mit ihrem Sieg bauten die Islanders ihre Führung in der Metropolitan Division aus. Philadelphia bleibt auf dem 5. Rang kleben. Die Playoff-Plätze sind über 10 Punkte entfernt.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hockeyfan, Winterthur
    Ein starkes Tor von Streit! Zwischen den Hosenträgern von Halak durch:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Raffi, asap
    Schon wieder 7 kassiert. Die Flyers sind defensive zu wenig solide. Lassen zu viele soft goals zu. Die Goalies haben mich bis jetzt auch nicht begeistert. Das wird ganz schwierig noch in die playoffs zu kommen. Wie wichtig ein Top Goalie ist sieht man bei den Preds. Mit Pekka Rinne, bis jetzt einer der besten der Liga, gings bis an die Tabellenspitze. Jetzt wo Er verletzt ist,hat man in Detroit nach 10Sog schon 4T kassiert. Und dann, folgerichtig, das ganze Spiel trotz mehr SOG verloren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen