Überragender Josi vermiest Kukan die Premiere

Roman Josi hat zum 5:1-Heimsieg von Nashville gegen Columbus 3 Assists beigesteuert. Bei den Blue Jackets kam Dean Kukan zu seiner NHL-Premiere.

Video «Josi brilliert gegen Columbus» abspielen

Josi brilliert gegen Columbus

0:24 min, vom 27.3.2016

Besonders beim Treffer zum 5:1-Schlussstand liess Roman Josi seine Klasse und Übersicht aufblitzen. Seinen «Laserpass» brauchte Calle Jarnkrok nur noch ins leere Tor abzulenken. Zuvor hatte der Berner Verteidiger bereits die Vorarbeit zum 1:0 bzw. 3:1 geleistet.

Am Ende wurde der Schweizer Nationalverteidiger als bester Spieler der Partie ausgezeichnet. Josi kommt mittlerweile auf 56 Skorerpunkte (12 Tore) und egalisierte damit den Klub-Rekord von Verteidiger-Kollege Shea Weber aus der Saison 2013/2014. «Ich habe immer zu Weber aufgeschaut. Er ist seit Jahren einer der besten Verteidiger der Liga. Ich habe so viel von ihm gelernt. Es ist eine riesige Ehre, seine Bestmarke zu erreichen» liess sich Josi zitieren.

«  Ich versuchte, möglichst einfach zu spielen. »

Dean Kukan

Nicht ganz so auffällig agierte Dean Kukan bei seiner NHL-Premiere. Josis Nationalmannschaftskollege erhielt bei Columbus eine knappe Viertelstunde Eiszeit und wies am Ende eine 0-Bilanz auf. «Ich war zu Beginn ziemlich nervös, aber nach den ersten Shifts legte sich das. Ich versuchte, möglichst einfach zu spielen», sagte Kukan, «leider lief die Partie nicht wie gewünscht.»

Dean Kukan im Interview in der Drittelspause

Mit dem Sieg festigte Nashville den Playoff-Wildcard-Platz in der Western Conference. Der Vorsprung auf Platz 9 beträgt nun 11 Punkte.

Minnesota siegt im Direktduell

Zu einem wichtigen Erfolg kam auch Nino Niederreiters Minnesota. Die achtplatzierten Wild gewannen beim neuntplatzierten Colorado mit 4:0 und bauten den Vorsprung auf den direkten Konkurrenten im Kampf um die Playoff-Plätze auf 5 Punkte aus. Minnesota hat jedoch eine Partie mehr ausgetragen.

In der Eastern Conference verpasste es Mark Streits Philadelphia, sich etwas Luft im Playoff-Kampf zu verschaffen. Die Flyers unterlagen bei den Arizona Coyotes 1:2 und liegen punktgleich mit dem neuntplatzierten Detroit (2:7 gegen Pittsburgh) auf Platz 8.

Andrighetto mit Assist

Sven Andrighetto unterlag mit Montreal zu Hause gegen die New York Rangers mit 2:5. Besonders sehenswert war dabei der Führungstreffer der Gäste, als J.T. Miller ein herrliches Solo zum 1:0 abschloss. Andrighetto steuerte für die Canadiens den Assist zum 2:4 bei.

J.T. Millers Solo zum 1:0

Die Schweizer in der Nacht auf Sonntag


Gegner
EZTAS+/–
Josi (Nashville)
Columbus (h/5:1)
18:18
034
+3
Kukan (Columbus)Nashville (a/1:5)
14:450000
Streit (Philadelphia)
Arizona (a/1:2)
24:550
030
Niederreiter (Minnesota)
Colorado (a/4:0)
13:520
0
2
0
Andrighetto (Montreal)
NY Rangers (h/2:5)
15:530131

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 25.03.2016, 07:00 Uhr.

Resultate