Zum Inhalt springen

NHL Unbesiegbarer Price, punkteloser Andrighetto

Während Montreal-Keeper Carey Price ein Sieggarant ist, geht Sven Andrighetto derzeit erfolglos auf Punktejagd – trotz Rückkehr in die erste Linie.

Legende: Video Price als «Fels in der Brandung» abspielen. Laufzeit 0:57 Minuten.
Vom 30.11.2017.

Die Rechnung ist simpel, zumindest war sie das in den letzten 13 Partien für Montreal: Spielt Carey Price, siegen die «Habs». Der Keeper hielt die Canadiens auch beim 2:1-Erfolg über die Ottawa Senators mit einer Quote von 96,4 Prozent gehaltener Schüsse im Spiel.

Die aktuellen Leistungen des Kanadiers sind beeindruckend:

  • Anfang November verpasst Price wegen einer Verletzung am Unterkörper 10 Spiele. Montreal verliert alle 10 Partien.
  • 3 Wochen später kehrt Price aufs Eis zurück – mit einem Shutout. Die Canadiens schlagen Buffalo 3:0.
  • In den folgenden beiden Partien muss der Keeper die Scheibe jeweils nur einmal aus seinem Gehäuse fischen. Seine Fangquote von 97,9 Prozent ebnet Montreal auch in diesen Spielen den Erfolgspfad.

Andrighettos Torflaute

Einen bescheideneren Leistungsausweis hat derzeit Sven Andrighetto. Der Zürcher Stürmer stand beim 3:2-Sieg Colorados gegen Winnipeg zwar wieder in der ersten Linie der Avalanche. Dennoch blieb ihm zum 6. Mal in Serie ein Skorerpunkt verwehrt.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    Dann gebe ich auch noch meinen Käse zum Andrighetto dazu. Er hat zwar wieder in der 1. Linie gespielt, Landeskog scheint verletzt zu sein. Aber nicht im 1. PP Team. Er stand also auch beim OT Winner in Überzahl nicht auf dem Eis. So wird es auch nicht einfacher zu skoren. Mit Landeskog lief es einfach zu gut um momentan wieder fix umzustellen. Zum relativieren: Duchene, der 6 Mio. Dollar Mann, hat für die Sens in 9 Spielen genau 1 Tor und 0 Assists verbucht. Und das obwohl er immer viel TOI hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Chris Broski (Chris Broski)
      Gabriel Landeskog wurde wegen eines Cross-Checks gegen Matthew Tkachuk am Samstag für 4 Spiele gesperrt... Andrighetto hat also noch 3 Spiele in der Toplinie bevor er wieder in die 4. Linie darf für Checking Duties... Erinnert mich etwas an Sven Bärtschi, der damals bei den Flames auch in der Bottom 6 versauerte. Generell ist es halt aber im Sport immer noch so: "Wenns lauft, denn laufts" Und zwar in beide Richtungen. Duchene braucht noch etwas Zeit nach dem Trade, der holt seine Punkte noch:)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber (Chreis 9)
      Das hab ich wohl verpasst:-) Hab mir jetzt noch den recap des Spiels angeschaut. Das Foul von Landeskog war da nicht zu sehen, und er hat scheinbar auch nur 2 Min. dafür bekommen. Dafür sah es für mich, und auch für die Kommentatoren so aus als hätte Andrighetto den Schuss von Zadorov zum Anschlusstreffer noch leicht abgefälscht. Die Stats sagen was anderes, aber ich persönlich gebe Andrighetto dafür ein halbes Tor:-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    Vor der Verletzungspause war Price auch keineswegs auf seinem normalen Level . Und die Habs lagen sehr weit hinten. Zudem haben sie ohne ihn OTT, WPG, CHI, VGK und BUF geschlagen. Und gegen CBJ und die Preds haben sie einen Punkt geholt. Bin gespannt ob ihr diesen Kommentar freigebt:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von V. Böhm (vbo)
      Seh ich auch so. Geht ihm wohl gleich wie El Nino. Die Verletzung hat ihm gut getan. Jedoch ist er noch nicht so lange zurück.. Mal nichts verschreien. Aber in der Vergangenheit war es schon oft der Fall dass die Habs sich sehr auf Price verlassen mussten- zu oft um den Stanley Cup zu holen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen