Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Vom Captain bis zum Underdog – die NHL-Schweizer im Check

Doch eine Glückszahl? 13 Schweizer, so viele wie noch nie, wollen in der neuen NHL-Saison auf sich aufmerksam machen. Sie starten mit ganz unterschiedlichen Rollen und Aussichten.

Legende: Video Wir stellen vor: Die 13 NHL-Schweizer abspielen. Laufzeit 03:02 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.10.2017.

Die Stars

Verteidiger Roman Josi machte in Nashville mit der Ernennung zum Captain den nächsten Schritt in einer beeindruckenden Laufbahn. Powerstürmer Nino Niederreiter bekam von Minnesota mit seinem 26-Millionen-Vertrag über 5 Jahre ebenfalls eine verdiente Wertschätzung.

Und auf Nummer-1-Draft Nico Hischier sind die Augen nicht nur in New Jersey gerichtet. Der 18-jährige Spielmacher dürfte angesichts der angespannten Personalsituation die ganze Saison bei den Devils bestreiten. Schon in den Testspielen stellte er seine Qualitäten unter Beweis: 7 Spiele, 7 Punkte.

Die Aufstrebenden

Kevin Fiala hat im Frühling bereits angedeutet, dass er gereift ist. Nach längerer Verletzungspause zeigte der wirblige Techniker nun bei Nashville eine starke Vorbereitung. Vom 21-Jährigen sind grosse Fortschritte zu erwarten.

Sven Andrighetto (Colorado) und Sven Bärtschi (Vancouver) profitieren davon, dass sich ihre Klubs im Umbruch befinden und den Jungen in vorderen Linien Chancen offerieren. Auch Timo Meier dürfte in San Jose mehr Auslauf erhalten.

Die Ergänzungsspieler

NHL-Pionier Mark Streit ist wieder da, wo 2005 alles anfing – bei den Montreal Canadiens. Allerdings ist der 39-Jährige auch wieder in der Position von damals: als schlichte Ergänzung für die Defensive. Ein Fan hat auf boshafte Weise bereits Bedenken geäussert, dass der Stanley-Cup-Sieger noch flink genug ist:

Auch Luca Sbisa bei den neu gegründeten Las Vegas Golden Knights und Yannick Weber bei Nashville haben Plätze in der Abwehr auf sicher, ohne in tragende Rollen vorzustossen.

Die Grenzgänger

Verteidiger Mirco Müller (New Jersey) und Stürmer Denis Malgin (Florida) haben sich in der Vorbereitung eine gute Position erarbeitet. Trotzdem würde eine zwischenzeitliche Degradierung in die AHL nicht erstaunen.

NHL oder AHL?
Legende: NHL oder AHL? Reto Berra dürfte eine schwierige Saison bei Anaheim erwarten. Keystone

Noch schwieriger wird die Situation für Reto Berra bei Anaheim. Mit John Gibson und Ryan Miller hat er in der Hierarchie zwei renommierte Goalies vor sich. Berra dürfte in die AHL geschickt werden, sobald der angeschlagene Miller wieder fit ist.

Die Hoffenden

In der AHL spielen vier weitere Schweizer. Sie alle sind aber auf eine Serie von Ausfällen bei ihren NHL-Klubs angewiesen, um eine Chance zu erhalten: Christoph Bertschy (Minnesota), Calvin Thürkauf und Dean Kukan (beide Columbus) und Jonas Siegenthaler (Washington).

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgengespräch, 04.10.2017, 06.20 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Ich hoffe für Meier dass ihm der Durchbruch gelingt, die Gegebenheiten dazu stehen gut diese Saison. Er und Fiala haben aus meiner Sicht die grösste Chance auf einen richtigen Durchbruch(25-30 Tore). Bärtschi hat seinen Platz gefunden, bei Andrighetto wird sich das noch zeigen, jedoch stehen die Chancen gut dass er sich in Linie 2 fest setzt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Wenn Streit überzeugt winkt ihm mehr als nur Ergänzungsspieler, in Montréal sind sie sehr enttäscht dass Markov abtritt, dieser hatte einen ähnlichen Stil wie Streit und war Linienpartner von Weber, also wer weiss.. Sbisa und Yannick Weber hingegen werden einen schweren Stand haben. Sibsa muss seinen Platz finden und Weber muss schauen dass er den Platz behält wenn Ellis von seiner Verletzung zurückkehrt. Da sehe ich für Müller die grösseren Chancen, die ganze Saison oben zu bleiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Freut mich eine Zusammenfassung über alle CH-Spieler in der NHL zu sehen auf SRF. Bei Hischier bin ich mir noch nicht sicher ob es für ihn ein Segen oder ein Fluch ist dass Travis Zajac ausfällt. Die potentielle Nummer Eins auf dem Center hätte ihm sicherlich wichtige Tipps geben können und den Rücken freihalten. Aber so hat er jedenfalls mehr Eiszeit und kann so auf sich aufmerksam machen, wenn er bereit dazu ist.Mit Henrique und Boyle hat er ja noch zwei andere sehr erfahrene Center als Hilfe.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen