Weber: «Streit hat uns viele Türen geöffnet»

Mit Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala spielen gleich 3 Schweizer in der NHL für die Nashville Predators. Das Trio ist der perfekte Beweis für den Stellenwert von Schweizer Spielern in der besten Liga der Welt.

Yannick Weber, Roman Josi und Kevin Fiala auf dem Eis.

Bildlegende: Das Schweizer Nashville-Trio Yannick Weber, Roman Josi und Kevin Fiala. Keystone

Seit einigen Jahren sind Schweizer in der NHL fester Bestandteil. Am besten vertreten sind sie derzeit in Nashville, das mit Josi, Weber und Fiala als 2. Team nach Vancouver (in der Saison 2015/16) gleich deren 3 in der Mannschaft hat.

Noch vor einigen Jahren war so etwas kaum vorstellbar. Entscheidend für den höheren Stellenwert von Schweizern war Mark Streit, der seit 2005 in der NHL spielt. «Er hat uns viele Türen geöffnet», erklärt Weber gegenüber tennessean.com. «Plötzlich wusste man, dass es auch für einen Schweizer Spieler möglich ist, sich hier durchzusetzen.»

«  Wir werden von Jahr zu Jahr besser. »

Kevin Fiala

Fiala ist einer von 7 Schweizern, die in der 1. Runde gedraftet wurden. «Wir werden von Jahr zu Jahr besser», freut sich der 20-jährige Stürmer. «Die letzten 5 Jahre waren grossartig, immer mehr Spieler haben es gepackt.»

Josi freut sich über diesen Trend: «Es kommen immer mehr Jungs hierhin, die früher gedraftet werden und den Sprung schaffen. Hoffentlich geht das so weiter.»

Schweizer First-Round-Picks

Jahr
Name
KlubNHL-Spiele
1997
Michel Riesen
Edmonton Oilers
12
1999Luca Cereda
Toronto Maple Leafs
0
2010Nino Niederreiter
New York Islanders
311
2011Sven Bärtschi
Calgary Flames
141
2013Mirco Müller
San Jose Sharks
50
2014Kevin Fiala
Nashville Predators
9
2015Timo Meier
San Jose Sharks
0