Wer ist der Held der letzten NHL-Nacht?

Die NHL-Playoffs liefern immer wieder Stoff für Heldengeschichten. Welchem Spieler verleihen Sie diese Nacht den ersten Preis?

    • 1.
      Alexander Radulow – der Einhändige
      Der kräftige Stürmer der Montreal Canadiens war die grosse Figur beim 3:1-Sieg über die N.Y. Rangers. Sein (fast) einhändiges Tor zum 2:0 verdient das Prädikat «Weltklasse».
      Video «Alexander Radulow trifft einhändig» abspielen

      Alexander Radulow trifft einhändig

      0:27 min, vom 17.4.2017

    • 2.
      Jake Guentzel – die Tormaschine
      Der 22-jährige Rookie läuft in seinen ersten NHL-Playoffs besonders heiss. Mit seinen 3 Toren schoss der Mann aus Nebraska Columbus fast im Alleingang ab (5:4 nach Verlängerung).
      Video «Der Hattrick von Jake Guentzel» abspielen

      Der Hattrick von Jake Guentzel

      0:39 min, vom 17.4.2017

    • 3.
      Zach Werenski – der Tapfere
      A propos Columbus abschiessen: Der 19-jährige Verteidiger der Blue Jackets wurde von einem Puck im Gesicht getroffen, kehrte mit genähter Wunde und vollem Gesichtsschutz zurück aufs Eis und brach die Übung erst ab, als er wegen des geschwollenen Auges nichts mehr sehen konnte. Der Kommentar seines Trainers John Tortorella: «He has balls as big as the building.» Nach der Diagnose Wangenknochen-Bruch ist nun klar: Für Werenski ist die Saison vorbei.
      Video «Zach Werenski wird von Puck getroffen» abspielen

      Zach Werenski wird von Puck getroffen

      0:27 min, vom 17.4.2017

Wer ist Ihr NHL-Held des Tages?

  • Optionen