Alles offen im Zürcher Playoff-Final

Holen die ZSC Lions ihren 8. Meistertitel oder die Kloten Flyers zum 6. Mal die Trophäe? Das Zürcher Derby im Playoff-Final verspricht Spannung. Gute Argumente, wer die Best-of-Seven-Serie gewinnen könnte, gibt es für beide Teams.

Die ZSC Lions sind definitiv im Playoff-Rhythmus. Zwei Serien über 7 Spiele absolvierte der Quali-Sieger. 46 Stunden nach der erreichten Finalqualifikation müssen die Spieler von Marc Crawford bereits gegen Kloten ran. Nach einer vergleichbaren Situation gingen die Zürcher im Halbfinal gegen Genf im 1. Spiel prompt mit 0:5 ein.

Die Flyers hatten derweil zum 2. Mal in Folge eine Regenerationsphase von vier Tagen, um sich auf den neuen Gegner einzustellen. Ausgenommen in den ersten beiden Spielen gegen Davos hinterliess die Equipe von Felix Hollenstein in den Playoffs den besseren Eindruck als Finalgegner ZSC.

Stärkste Teams auf dem Eis

Das erste Zürcher Finalderby der Geschichte findet nahezu in Bestbesetzung statt. Bei Kloten, das einzig auf den langzeitverletzten Félicien Du Bois verzichten muss, wird Quali-Topskorer Peter Mueller zurückerwartet. Bei den ZSC Lions fehlt zumindest zum Auftakt der gesperrte Morris Trachsler.

Kloten scheint mit dem formstarken Martin Gerber leichte Vorteile auf der Torhüter-Position zu haben. Dafür ist ZSC-Stürmer Ryan Keller der derzeit gefährlichste Feldspieler auf Schweizer Eis.

Echter Heimvorteil für die «Löwen»

Lausanne und Servette haben gezeigt, dass das Hallenstadion keineswegs eine uneinnehmbare Festung ist. Doch die Klotener haben sich in Oerlikon immer sehr schwer getan. Nach 7 Pleiten in Folge feierten sie erst Anfang dieses Jahres ihren ersten Auswärtssieg nach 27 Monaten.

Stanley-Cup-Sieger gegen Neuling

Auf Trainer-Ebene könnte die Ausgangslage kaum unterschiedlicher sein: Bei den ZSC Lions steht mit Marc Crawford ein Mann mit einem Vierteljahrhundert Coaching-Erfahrung an der Bande, der sich zudem Stanley-Cup-Sieger nennen darf (1996 mit Colorado). Sein Gegenüber Felix Hollenstein steht in seiner ersten kompletten Saison als Headcoach. Dafür hat «Fige» als Spieler mit Kloten vier Titel in Folge geholt und kennt «seine» Flyers wie wohl kein anderer.

Alle Derbys der Regular Season

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt alle Finalspiele live - erstmals am Samstag ab 20:00 Uhr. Sie können die Matches auch im Livestream auf srf.ch/sport mitverfolgen.