Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Ambri besiegt Zug - Derbyerfolg der Lions

Ambri-Piotta hat in der 31. NLA-Runde für eine Überraschung gesorgt und den EV Zug deutlich mit 4:1 bezwungen. Die ZSC Lions gewannen das Derby gegen die Kloten Flyers mit 2:1, während Genf, Lugano und Bern zu klaren Siegen kamen.

Ambri-Piotta feierte gegen den EV Zug seinen 9. Saisonsieg. Die Leventiner, die seit der Verpflichtung von NHL-Keeper Cory Schneider einen stabileren Eindruck hinterlassen, gewannen zuhause mit 4:1. Roman Botta, Patrick Sidler und Richard Park brachten Ambri bis zur Spielmitte vorentscheidend mit 3:0 in Führung.

ZSC-Derbysieg dank Monnet

Die ZSC Lions entschieden ein enges Zürcher Derby gegen die Kloten Flyers mit 2:1 für sich. Thibaut Monnet schoss den Meister 39 Sekunden vor der Sirene zum Sieg. Der Walliser profitierte von einem fahrlässigen Scheibenverlust der Klotener, den Andres Ambühl provoziert hatte.

Die beiden anderen Tore fielen bereits in der Startphase: Matthias Bieber nach einem Abpraller (6.) sowie ZSC-Superstar Dustin Brown (10.) reüssierten. In der Folge war das Duell der beiden Rivalen zwar ausgeglichen und spannend, aber wenig hochklassig. Mit dem 3. Sieg in Folge sind die ZSC Lions (4.) in der Tabelle wieder vor dem EVZ (5.) klassiert.

Genf beendet Negativserie

Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge konnte Genf wieder einmal ein Erfolgserlebnis feiern. Die Westschweizer besiegten den EHC Biel dank einem starken Torhüter Tobias Stephan mit 3:0. Yannick Weber und Rico Fata schossen die beiden ersten Tore unmittelbar vor der 2. Pause. Dank dem 17. Saisonsieg bleiben die Genfer punktgleich mit Leader Fribourg.

Tavares schiesst Lakers ab

Ein Torfestival erlebten die Zuschauer in Rapperswil-Jona: Die Lakers verloren gegen den SC Bern mit 3:7. NHL-Verstärkung John Tavares brillierte beim Playoff-Finalisten mit 2 Toren und 2 Assists. Die Berner, die bis zur 37. Minute einen 4:0-Vorsprung herausgespielt hatten, stiessen mit dem 1. Sieg gegen die Lakers in dieser Saison auf Rang 3 vor.

Lugano deklassiert die Tigers

Die SCL Tigers haben zum 8. Mal in Folge eine Niederlage kassiert. Die Emmentaler verloren auswärts gegen den HC Lugano mit 2:8. Bereits nach 30 Minuten und Toren von Petteri Nummelin (2), Glen Metropolit, Sébastien Reuille und Brett McLean führten die Südtessiner mit 5:0.