Ambri gewinnt in der Overtime dank Fora

Auch im dritten Spiel der Ligaqualifikation setzten sich die Leventiner gegen Langenthal durch. Erst in der Verlängerung schoss Michael Fora die Leventiner zum 2:1-Sieg.

Video «Ambri-Langenthal» abspielen

Ambri-Langenthal

4:02 min, vom 11.4.2017

Die 67. Minute bricht an, als der Langenthaler Hans Pienitz wegen Haltens auf die Strafbank muss. Ambri baut das Powerplay sauber auf. Die Scheibe gelangt nach 13 Sekunden zu Michael Fora, der einen Schuss von der blauen Linie wagt und trifft – die Erlösung und der Sieg für Ambri.

  • Es ist der zweite Overtime-Erfolg für Ambri in dieser Serie. Es steht somit 3:0 für die Tessiner.
  • Langenthal vergibt in der 26. Minute mit einem verschossenen Penalty eine grosse Chance, die Partie in eine andere Bahn zu lenken.

Die Gäste mit dem besseren Start

Gleich zu Beginn des Startdrittels kann Ambri während 69 Sekunden in doppelter Überzahl agieren, kommt aber zu keinem Torerfolg. Als dann die Gastgeber kurz darauf selbst im Boxplay spielen müssen, schlagen die Langenthaler zu. Brent Kelly trifft zur 1:0-Führung.

Schlüsselparade von Zurkirchen

Im Mitteldrittel verstreichen keine zwei Minuten, ehe Sven Berger für Ambri den Ausgleich zum 1:1 erzielt. Dann die grosse Möglichkeit für die Gäste: Jeffrey Füglister scheitert jedoch mit einem Penalty (26.) an Ambri-Keeper Sandro Zurkirchen. Zudem vergibt Josh Primeau in der letzten Sekunde vor der zweiten Pause alleine vor dem Tessiner Torhüter kläglich.

Das 3. Drittel ist nicht mehr so ereignisreich wie das Mitteldrittel. Zwar kommen Nico Dünner für die Langenthaler und Ambris Paolo Duca einem Treffer sehr nahe, aber es bleibt beim 1:1, so dass das Spiel in die Verlängerung geht. In dieser ist es dann Fora, der Ambri jubeln lässt.

Video «Fora schiesst Ambri zum Sieg» abspielen

Fora schiesst Ambri zum Sieg

0:34 min, vom 11.4.2017