Andrej Bykow: Vater Slawas beste Medizin

Fribourgs Stürmer-Legende Slawa Bykow war der Schweizer Meistertitel stets verwehrt geblieben. Sein Sohn Andrej schickt sich derzeit an, dank seiner Topform diese Scharte auszuwetzen.

Video «Die Geniestreiche von Andrej Bykow» abspielen

Die Geniestreiche von Andrej Bykow gegen den ZSC

0:56 min, vom 24.3.2013

Nach dem 5:4-Erfolg nach Penaltyschiessen gegen die ZSC Lions am vergangenen Samstag freute sich ein berühmter Zuschauer auf der Tribüne in der altehrwürdigen Patinoire St-Léonard ganz besonders. Slawa Bykow konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen.

Messias heisst jetzt Andrej

Das hatte einen Grund: Sein Sohn Andrej hatte mit dem letzten verwerteten Penalty Fribourg soeben den 3. Sieg beschert. Auch in Spiel 1 und 2 war Bykow Junior der entscheidende Mann und gilt nun in der Saanestadt mehr denn je als Heilsbringer.

Vor fast 20 Jahren stand der begnadete Hockeyspieler und damalige Messias Slawa Bykow  für Fribourg zum dritten und letzten Mal im Playoff-Final. Doch dem russischen Wunderstürmer und mehrfachen Olympiasieger mit der Sowjetunion blieb der Schweizer Meistertitel stets verwehrt. 1992 unterlag sein Team dem SC Bern, 1993 und 1994 stand ihm Kloten vor der Sonne.

Überragende Form

Was dem Vater nicht gelang, könnte nun sein 25-jähriger Sohn in dieser Saison erreichen. Andrej Bykow ist zweifelsohne der Spieler der Stunde. Bereits in der Qualifikation überzeugte der wirblige Stürmer mit 46 Skorerpunkten in 46 Spielen. In den Playoffs spielt er derzeit überragend, ob als Vollstrecker oder genialer Passgeber. Das brachte ihm hinter Berns Byron Ritchie bisher Rang 2 in der Playoff-Skorerliste ein (4 Tore, 8 Assists).

Geschenk zum Jubiläum?

Es wäre für Fribourg das perfekte Geschenk zum 75-jährigen Jubiläum, wenn ausgerechnet Bykows Erbe für den 1. Meistertitel sorgen würde. Dass die Möglichkeit auch im Hause Bykow thematisiert wird, gab Andrej jüngst in einem Interview mit SRF unumwunden zu: «Wir reden zwar nicht viel über die Vergangenheit. Aber der verpasste Meistertitel schmerzt meinen Vater schon.» Der Erfolg des eigenen Sohnes wäre da wohl die beste Medizin für Vater Slawa.

Video «Eishockey: Slawa Bykow: mitleiden, mitfiebern und mitjubeln» abspielen

Slawa Bykow: mitleiden, mitfiebern und mitjubeln (sportpanorama)

4:04 min, vom 24.3.2013

NLA-Playoffs