Axelsson 1000 Franken reicher - für wie lange?

Um Heisssporn Dick Axelsson in ruhigere Bahnen zu lenken, hat HCD-Coach Arno Del Curto vor dem 3. Halbfinalspiel gegen Bern zu einer ungewöhlichen Massnahme gegriffen.

14 Strafminuten hatte sich Dick Axelsson in den ersten beiden Halbfinalpartien gegen Bern abgeholt und dabei zumindest einen Gegentreffer verschuldet.

Coach Arno Del Curto pinnte am Dienstag in der Spielbesprechung deshalb eine 1000-Franken-Note an die Showtafel und bot sie Axelsson an, falls dieser am Abend ruhig bliebe, wie er gegenüber SRF erzählte.

Tatsächlich: Der Schwede blieb nicht nur der Strafbank fern, sondern erzielte auch den reaktionsschnellen Ausgleich, nur 27 Sekunden nach der Berner Führung zum 1:0. Keine Frage: Der Tausender gehört ihm.

Neue Wette

Welches Zückerchen leistet sich Axelsson nun von den Extra-Franken? «Ich werde Arno eine neue Wette anbieten. Dann sehen wir, ob ich sie behalte», so der 28-Jährige. Worum es in der Wette gehen werde, wisse er noch nicht.

Del Curtos Aktion könnte auch mittelfristig wirksam sein, zumindest wenn man Axelssons Worten Glauben schenken will. «Ich muss still bleiben und für das Team spielen.» Gleichzeitig räumte er ein, dass dies nicht leicht ist. «In den Playoffs geht jeder auf jeden los, es wird viel gesprochen (Trash-Talk, Anm. d. Red.).»

Den letzten Satz werden sich wohl auch die Berner merken und in Spiel 4 entsprechend reagieren wollen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.3.16, 20:00 Uhr