Benny Plüss beendet seine Karriere

Freiburg-Stürmer Benjamin Plüss hat genug. Der 37-Jährige beendet nach 15 Jahren in der NLA seine Karriere.

Video «Benny Plüss beendet seine Karriere» abspielen

Plüss hängt Schlittschuhe an den Nagel

0:15 min, vom 15.3.2016

Unmittelbar nach dem Out in Spiel 5 der Viertelfinal-Serie gegen Genf hatte Plüss noch mit der Entscheidung gerungen. «Ich brauche jetzt zuerst mal ein paar Tage. Danach werde ich meine Zukunft gemeinsam mit der Familie anschauen», sagte der jüngere Bruder von SCB-Spieler Martin Plüss am Samstag. Am Dienstag verkündete Plüss nun gegenüber Radio Freiburg seinen Rücktritt aus dem Profi-Hockey.

13 Jahre bei Freiburg

Der 37-Jährige blickt auf eine lange Karriere zurück: In der Saison 1998/99 debütierte der Bülacher bei den Kloten Flyers. Nach einer Saison in Lausanne wechselte er 2001 zu den SCL Tigers. Ab der Saison 2003/04 begann seine äusserst erfolgreiche Zeit bei Fribourg-Gottéron. Gemeinsam mit Julien Sprunger und Andrej Bykow bildete er eine der gefürchtetsten Sturmlinien auf Schweizer Eis. Den krönenden Meistertitel verpasste er mit den Saanestädtern 2013 im Playoff-Final gegen Bern.

In 743 NLA-Partien gelangen Plüss 444 Skorerpunkte. Er brachte es auf 43 Länderspiele.

Video «Genf gewinnt Viertelfinalserie gegen Freiburg» abspielen

Genf gewinnt Viertelfinalserie gegen Freiburg

2:09 min, aus sportaktuell vom 12.3.2016