Bern bezwingt den ZSC

Der SC Bern hat in der 16. NLA-Runde einen 4:2-Heimerfolg gegen die ZSC Lions gefeiert. Die Hauptstädter zeigten sich beim 5. Sieg in Serie vor allem im 1. Drittel äusserst effizient.

Video «Eishockey: NLA, Bern - ZSC» abspielen

Spielbericht SC Bern - ZSC Lions

5:49 min, aus sportaktuell vom 24.10.2014

Im Startdrittel münzte die Powerplay-Formation um Tristan Scherwey, Ryan Gardner und Christoph Bertschy zwei Strafen der Lions sogleich in eine Zwei-Tore-Führung um. Einen Vorsprung, den die Berner danach gekonnt verwalteten. Als Mann der Stunde zeichnete sich Bertschy aus. Der 20-jährige SCB-Stürmer bereitete das 1:0 vor und schoss den 2. Treffer gleich selbst.

ZSC zu wenig zwingend

Die Lions zeigten sich wenig meisterlich und liessen in vielen Situationen die nötige Intensität vermissen. Durch ein sehenswertes «Buebetrickli» von Topskorer Roman Wick und einem Powerplay-Tor von Chris Baltisberger kamen die Zürcher zwar zweimal auf ein Tor heran. Doch 4 Strafen in den letzten 10 Minuten verhinderten eine ernsthafte Aufholjagd. Das 4:2 von Martin Plüss ins leere Tor setzte den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie.

Berner Oktober-Hochform

Mit dem 5. Sieg in Serie bleibt der SCB der Tabellenspitze auf den Fersen. Die Berner sind seit Mitte Oktober in Hochform und haben dabei in den letzten 10 Tagen ebenso viele Siege gefeiert wie im gesamten Monat davor. Dahingegen müssen die Zürcher nach der Niederlage Leader Davos auf 4 Punkte davonziehen lassen.

Sendebezug: Radio SRF 1, 24.10.14, 22:00-Uhr-Bulletin