Bern bezwingt Zug dank Doppelschlag

Der SC Bern ist in Zug zum 1. Meisterschaftssieg im neuen Jahr gekommen. Die Berner setzten sich in einer attraktiven Partie mit 6:4 durch. Weil Davos bei den Lakers 3:4 n.V. verlor, ist der SCB wieder Leader. Lugano gewann das Tessiner Derby 5:3.

Bern kann doch noch gewinnen. Der SCB feierte beim 6:4 in Zug den 1. Meisterschaftssieg 2015 und beendete Zugs 5 Spiele anhaltende Erfolgsserie.

11 Sekunden reichen zum Sieg

11 Sekunden brauchten Martin Plüss und Philippe Furrer in der 57. Minute, um aus dem 3:4-Rückstand die Vorentscheidung zu erzwingen. Der Endstand gelang Thomas Rüfenacht ins leere Tor. Nach dem 1. Drittel hatte noch wenig auf einen Berner Sieg hingedeutet. Zug startete wie die Feuerwehr und führte nach 5 Minuten dank Fabian Sutter und Sandro Zangger 2:0.

Zug vergibt dreimal Führung

Im 2. Drittel liess der SCB zunächst eine 5-minütige Überzahl ungenutzt verstreichen, ehe Ryan Gardner und Eric Blum ausglichen (32./36.). Doch nur 32 Sekunden später brachte Daniel Sondell den EVZ erneut in Front. Weitere 38 Sekunden danach standen sich die Zuger Verteidiger selber im Weg und liessen den SCB mit einem Eigentor wieder ausgleichen.

Zug brachte auch die 3. Führung des Abends durch Reto Suri (46.) nicht über die Runden, weil Bern die ungenügende defensive Leistung des Heimteams gnadenlos und innert weniger Sekunden bestrafte.

Berner Ausfälle

Bern bezahlte für den Sieg seinen Preis. Nach einem fahrlässigen Bandencheck Santeri Alatalos schied Bud Holloway mit einer Schulterverletzung aus. Und unmittelbar vor Suris Tor erlitt Nolan Schaefer eine Adduktorenverletzung. Den 4. Gegentreffer liess der Keeper praktisch ohne Regung passieren, weil die Schiedsrichter die Partie nicht unterbrachen.

Davos muss Tabellenspitze abgeben

Dank dem Sieg haben die Berner wieder die Tabellenführung vom HC Davos übernommen. Die Bündner verloren auswärts bei den Rapperswil-Jona Lakers mit 3:4 nach Verlängerung. Nicklas Danielsson schoss die Lakers 23 Sekunden vor Schluss in die Overtime, den Siegtreffer erzielte Mikael Johansson in doppelter Überzahl (62. Minute).

Die Lakers führten in einer ausgeglichenen Partie bis zur 43. Minute mit 2:1. Doch dann drehte der Rekordmeister auf: Andres Ambühl und Marc Wieser brachten die Davoser innert 44 Sekunden auf die vermeintliche Siegesstrasse. Aber die Lakers schlugen kurz vor Schluss mit einem 6. Feldspieler nochmals zurück.

Brunner mit 1. Tor für Lugano

Lugano hat das 5. Tessiner Derby auswärts gegen Ambri mit 5:3 für sich entschieden. Rückkehrer Damien Brunner gelang dabei im 5. Einsatz der 1. Treffer für seinen neuen Klub. Der Ex-New-Jersey-Stürmer traf zur 3:1-Führung für den HCL. Bei den «Bianconeri» liess sich Linus Klasen als Doppeltorschütze feiern, Liga-Topskorer Fredrik Pettersson bereitete 3 Treffer vor.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 09.01.2015, 22:20 Uhr

Resultate