Bern verlängert Vertrag mit Lötscher nicht

Der SC Bern verlängert den im Sommer auslaufenden Kontrakt mit Kevin Lötscher nicht. Zudem vermeldet der EHC Biel neben dem Abgang von Adrien Lauper zu Fribourg zwei Zuzüge und der EHC Basel trennt sich von seinem Trainer Dany Gelinas.

Kevin Lötscher im Dress des HC Sierre.

Bildlegende: Fokussiert Kevin Lötscher im Dress des HC Sierre. Keystone

Im Mai 2011 wurde der damals 23-jährige Kevin Lötscher von einem Auto angefahren und erlitt dabei ein Schädel-Hirn-Trauma. Dieses machte dem damals aufstrebenden Eishockey-Talent einen dicken Strich durch die Rechnung. Nachdem er letzte Saison pausiert hatte, nahm er die neue Spielzeit auf Leihbasis mit dem HC Sierre in Angriff. In 35 NLB-Spielen brachte es Lötscher dabei auf 10 Punkte (2 Tore).

«Vom NLA-Spieler noch weit entfernt»

Nun hat sich der SC Bern entschieden, den im Sommer auslaufenden Vertrag mit Lötscher nicht zu verlängern. «Er ist vom NLA-Spieler noch sehr weit entfernt», sagt SCB-Sportchef Sven Leuenberger gegenüber dem Bieler Tagblatt. Zudem betont Lötscher selbstkritisch: «Es ist längst nicht das, was ich mir vorstelle. Ich mache mit dem Puck noch viel zu wenig. Da muss in Zukunft mehr kommen.» Ob es der 24-Jährige nochmals in die NLA schafft, ist ungewiss.

Fribourg und Biel tauschen Spieler

Adrien Lauper wechselt per sofort und nicht erst auf kommende Saison von Biel zu NLA-Leader Fribourg, wo er bereits vor seinem Engagement bei den Seeländern unter Vertrag gestanden war. 

Den entgegengesetzten Weg macht Sebastian Sutter. Der 21-Jährige darf aufgrund seines 3. Klubwechsels (Fribourg, Sierre, Visp) die ersten 3 Partien nicht eingesetzt werden. Zudem leiht Biel den Österreicher Martin Ulmer mittels B-Lizenz vom NLB-Klub Red Ice Martigny aus.

EHC Basel entlässt Trainer Gelinas

Des Weiteren trennt sich der NLB-Klub Basel wegen der sportlichen Misere von Trainer Dany Gelinas (46). 11 Runden vor Ende der Qualifikation sind die «Sharks» auf den drittletzten Platz abgerutscht. Bis Ende Saison werden die Basler von Nachwuchs-Chef Daniel Baur betreut. Im Sommer übernimmt wie geplant der frühere Torhüter Dino Stecher das Amt.