Biel schockt die ZSC Lions erneut

Biel hat auch das zweite Spiel im Hallenstadion gewonnen. Die Seeländer setzten sich nach intensiven 80 Minuten beim Stand von 2:2 in einem dramatischen Penaltyschiessen durch.

Video «Eishockey: Live-Highlights ZSC-Biel» abspielen

Biels zweiter Streich in Zürich

4:04 min, vom 5.3.2015

Bereits die reguläre Spielzeit bot den Fans im Hallenstadion viel Dramatik, im Penaltyschiessen legten die beiden Teams noch eine Schippe drauf. Erst führten die Lions in der Kurzentscheidung scheinbar sicher mit 2:0, ehe drei Bieler Schützen in Folge trafen

Den entscheidenden Penalty verwertete Ahren Spylo in herrlicher Manier. Der Kanadier war auch davor auffälligster Spieler einer homogenen Bieler Mannschaft, die sich den zweiten Sieg im Hallenstadion mit einer leidenschaftlichen Vorstellung verdiente.

Video «Eishockey: ZSC-Biel, Penalty Spylo» abspielen

Der entscheidende Penalty von Spylo

1:02 min, vom 5.3.2015

Biel zweimal in Führung

Der Erfolg war nicht gestohlen. Die Seeländer lagen durch Treffer von Emanuel Peter und Kevin Fey in der regulären Spielzeit zweimal in Führung, sie spielten keck mit und hatten in der Schlussphase sowie in der Verlängerung gar die besseren Möglichkeiten auf den Siegestreffer.

Die Lions kämpften zwar und hinterliessen einen bemühten Eindruck, schafften es aber zu selten, das Spiel zu dominieren. Nur im Mitteldrittel war der Titelverteidiger das klar bessere Team, was im verdienten Ausgleich durch Roman Wick nach 37 Minuten gipfelte.

Nur wenige Zürcher genügend

Neben Wick und Youngster Denis Malgin, der nach einer feinen Einzelleistung zum 1:1 traf, verdiente sich Torhüter Lukas Flüeler die besten Noten bei den Zürchern. Die weiteren Protagonisten zeigten eine diskrete Leistung und müssen sich gewaltig steigern, soll die Mission Titelverteidigung nicht frühzeitig scheitern.

Biel darf sich zumindest freuen, dem grossen Favoriten das Leben schwerer zu machen als vor der Serie erhofft. Gewinnen sie am Samstag in Spiel 4 gar zum dritten Mal in dieser Best-of-Seven-Serie, dann wäre der Halbfinal-Einzug und damit die Vollendung einer Sensation zum Greifen nah.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.03.2015, 20:00 Uhr