Biel setzt den nächsten Nadelstich

Der EHC Biel hat im Playout-Final vorgelegt. Beim 6:1 zum Auftakt der Best-of-7-Serie dominierten die Seeländer den Kantonsrivalen aus dem Emmental.

Video «Biel lässt den Tigers keine Chance» abspielen

Biel lässt den Tigers keine Chance

4:55 min, vom 20.3.2016

Im Endspurt der Platzierungsrunde hatten sich die Bieler noch vor die SCL Tigers geschoben und dem Kantonsrivalen das Heimrecht für den Playout-Final weggeschnappt. Ein 3:2 im Direktduell vor 2 Tagen war massgebend dafür.

Diesen Schwung nahm das Team von Trainer Kevin Schläpfer mit – und lancierte die Serie mit einem weiteren Erfolgserlebnis. Beim 6:1 vor Heimpublikum sandten die Seeländer im Kampf um den vorzeitigen Klassenerhalt ein deutliches Signal aus.

Strafen und Gegentore kassiert

Tobias Bucher konnte in der 16. Minute einen frühen Rückstand für die Tigers noch korrigieren. Im Mitteldrittel mussten seine Farben abreissen lassen. Der Hauptgrund dafür lag in der mangelnden Disziplin, denn sie kassierten 2 Tore in Unterzahl, jeweils verwertet vom US-Stürmer David Moss. Dazwischen sorgte Marco Dufner auch noch für einen Boxplay-Treffer.

Im Schlussabschnitt konnte der EHC Biel gegen ein zunehmend frustrierteres Langnau zur Kür ansetzen.