Biel stoppt den HC Davos

Einen Tag nach dem Sieg gegen Leader ZSC Lions hat Biel in Davos 5:2 gewonnen. Der Meister musste sich erstmals nach 8 Spielen wieder geschlagen geben. Lausanne bezwang Genf im Léman-Derby zu Hause mit 5:1

Davos -Biel 2:5

Einen Tag nach dem Sieg gegen den Leader ZSC Lions bezwang Biel mit Davos auch den Leader nach Verlustpunkten. In der Vaillant Arena rissen dabei gleich 2 beeindruckende Serien. Die Bieler beendeten nicht nur den Davoser Höhenflug von 8 Siegen de suite. Auch kamen sie im 16. Anlauf seit dem Wiederaufstieg 2008 zum ersten Sieg in Davos. Mit dem Erfolg gegen den Meister gab das Team von Kevin Schläpfer zudem die rote Laterne an die SCL Tigers ab.

Video «Eishockey: Davos - Biel, Interview Schläpfer» abspielen

Schläpfer: «Konnten ohne Druck antreten»

1:45 min, vom 14.12.2015

Den Unterschied machten die Seeländer im Mitteldrittel, in dem sie ein 0:1 in ein 4:2 verwandelten. Davos-Goalie Gilles Senn, der für Leonardo Genoni zwischen den Pfosten stand, machte bei Mathieu Tschantrés 1:1 kurz nach Wiederanpfiff eine unglückliche Figur. Der 19-Jährige liess sich aus spitzem Winkel erwischen.

Lausanne - Genf 5:1

Im Gegensatz zu Davos konnte Lausanne seine Serie fortsetzen. Gegen Genf kamen die Waadtländer zu einem ungefährdeten 5:1 und feierte damit den 5. Sieg in Folge.

In der Patinoire de Malley waren von Beginn weg viele Emotionen im Spiel – bereits im Startdrittel kam es zu Scharmützeln. Vor allem Genf nahm einige 2-Minuten-Strafen (insgesamt 8) zu viel und musste dadurch Lausanne das Spieldiktat überlassen. Spätestens nach dem 4:1 durch Harri Pesonen (36.) war die Entscheidung gefallen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 14.12.2015, 18:49 Uhr

Resultate