Zum Inhalt springen

National League Bussen für Picard und Knutti - Freispruch für Bodenmann

Einzelrichter Reto Steinmann hat Alexandre Picard von Genf-Servette und Konditionstrainer Bruno Knutti von Fribourg-Gottéron mit Bussen belegt. Klotens Simon Bodenmann wurde freigesprochen.

Genf-Servettes Alexandre Picard.
Legende: Gebüsst Genf-Servettes Alexandre Picard. EQ Images

Der Genfer Stürmer Alexandre Picard und der Freiburger Konditionstrainer Bruno Knutti sind vom Einzelrichter Reto Steinmann zu Bussen von 1500 beziehungsweise 500 Franken verdonnert worden.

Picard beleidigte im Spiel zwischen Fribourg und Genf vom 24. November (2:1) eine Punktrichterin am Zeitnehmertisch, Knutti liess im gleichen Spiel seinem Frust mit Stockschlägen gegen das Glas der Bande freien Lauf. In beiden Fällen hielt der Einzelrichter fest, dass ein solches Gebaren unzweifelhaft den Geboten der Fairness und der sportlichen Gesinnung widerspreche.

Check von Bodenmann nicht regelwidrig

Der Klotener Simon Bodenmann hingegen wird freigesprochen. Sein Check gegen den Langnauer Arnaud Jacquemet im Spiel vom 4. Dezember (5:0 für Kloten) sei nicht regelwidrig gewesen. Der Vorfall müsse «als ein bedauerlicher Unfall» gewertet werden.

Legende: Video «NLA: Fribourg - Genf» abspielen. Laufzeit 4:40 Minuten.
Aus sportaktuell vom 24.11.2012.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.