Davoser Auferstehung über Ostern?

Titelverteidiger Davos steht gegen den SC Bern vor dem Out. Die Bündner brauchen drei Siege in Serie, um den Playoff-Final doch noch zu erreichen. Dieses Kunststück ist dem HCD schon mehrfach geglückt.

Der HC Davos steht vor einer Herkules-Aufgabe. Im Halbfinal liegt er gegen Bern mit 1:3 zurück. Selbst wenn die Mannschaft von Arno Del Curto am Samstagabend ihr Heimspiel gewinnt, sind noch 2 weitere Siege gefordert. Tönt nach viel, ist es auch.

Doch Davos weiss, wie man in einer Serie aus einem 1:3 ein 4:3 macht. 2007 (gegen die ZSC Lions), 2008 (Zug) und 2009 (Freiburg) schafften die Bündner dieses Kunststück.

Mit Energie zur Wende

Und auch 2016 hat man im Landwassertal die Hoffnung auf einen Turnaround noch nicht aufgegeben. «Wir müssen noch einmal alle Energie freisetzen. Dann werden wir sicher noch einmal kommen», sagt Claude-Curdin Paschoud.

Wichtig wäre für den HCD, in dieser Serie endlich einmal in Führung zu gehen. Bislang geriet der Titelverteidiger immer in Rückstand – und das jeweils in den ersten 9 Minuten der Partie. Man möchte in Spiel 5 von Anfang an bereit sein, gelobt Verteidiger Paschoud. «Wir müssen das 1:0 erzwingen.»

Übersicht

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das 5. Playoff-Halbfinalspiel zwischen dem HC Davos und dem SC Bern können Sie am Samstagabend ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei sehen sowie hier im Stream (mit Liveticker) mitverfolgen.