Die Tiger sind zurück im NLA-Zirkus

Nach zwei Jahren in der NLB sind die SCL Tigers zurück in der höchsten Schweizer Spielklasse. Ausgerechnet gegen Kantonsrivale Bern starten die Langnauer am Freitag in die neue Saison. Ein Augenschein zeigt: Im Emmental ist alles bereit für das grosse Comeback.

Video «Eishockey: Die SCL-Tigers vor dem NLA-Comeback» abspielen

Der Kickoff-Tag der Langnauer

5:20 min, aus sportpanorama vom 6.9.2015

  • Die Manege: Die Vorfreude auf die grosse Rückkehr in die NLA ist in Langnau spürbar. Am Kickoff-Tag am vergangenen Sonntag (siehe Video) nahmen hunderte Fans und Nachwuchsspieler teil. Die 2012 renovierte Ilfishalle bietet den Tigern eine würdige Bühne für die Auftritte gegen die Löwen und Bären der NLA.
  • Der Dompteur: Als Nachfolger von Aufstiegstrainer Bengt-Ake Gustafsson übernahm Benoît Laporte im April das Zepter in Langnau. Der Franko-Kanadier soll aktiver coachen als sein Vorgänger und zu einer positiven Weiterentwicklung der Mannschaft beitragen.

    Laportes Vergangenheit in der NLA sieht jedoch wenig rosig aus: 2008 konnte er Basels Abstieg in der Ligaqualifikation nicht mehr abwenden. Zwei Jahre später wurde er nach dem schlechtesten Saisonstart der Vereinsgeschichte in Ambri gefeuert.

  • Der Artist: Mit 25 Toren in der Regular Season schoss sich Chris DiDomenico letzte Saison in die Herzen der Fans. Der trickreiche Kanadier bildet zusammen mit Kevin Hecquefeuille (Fr), Ville Koistinen (Fi) und Kevin Clark (Ka) ein durchaus schlagkräftiges Ausländer-Quartett.
  • Die Jungtiger: Beim «Projekt NLA» setzen die Tigers auch auf die Jugend: 8 Spieler im Kader sind jünger als 25 Jahre. Die Eigengewächse Fabian Haberstich (18) und Tom Gerber (22) treten dabei in die Fussstapfen der Ur-Langnauer Lukas Haas und Adrian Gerber.
  • Die Familienbande: Gleich zwei Brüderpaare tragen nächste Saison das rot-gelbe Trikot: Die Moggi-Zwillinge Sandro und Claudio sowie Sven und Kim Lindemann. Weniger treu zeigten sich einige Neuzuzüge: Mit Ivars Punnenovs, Jordy Murray, Dan Weisskopf und Nils Berger wechselten gleich 4 Spieler von den Absteigern aus Rapperswil ins Emmental.

So verläuft Langnaus NLA-Comeback

  • Vollerfolg

    Die Tigers schaffen gleich im ersten Anlauf die Playoffs.

    30%
  • Klassenerhalt

    Die Tigers landen zwar unter dem Strich, verbleiben aber in der höchsten Spielklasse.

    62%
  • Wiederabstieg

    Nach nur einer Saison verabschieden sich die Emmentaler wieder aus der NLA.

    7%
  • 1209 Stimmen wurden abgegeben

Video «Eishockey: Ligaqualifikation, Zusammenfassung SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers» abspielen

Langnaus Aufstieg gegen die Lakers

5:36 min, vom 9.4.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 6.9.2015, 18:15 Uhr