Die Tigers sind zurück in der NLA

Die SCL-Tigers haben mit einem 5:1-Sieg gegen die Rapperswil-Jona Lakers den Aufstieg in die Nationalliga A perfekt gemacht. Die St. Galler hingegen müssen zum ersten Mal nach 21 Jahren den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Video «Eishockey: Ligaqualifikation, Zusammenfassung SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers» abspielen

Zusammenfassung SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers

5:36 min, vom 9.4.2015

Nach 53 Minuten tobte die ausverkaufte Langnauer Ilfishalle: Chris DiDomenico lief alleine auf Lakers-Keeper Ivars Punnenovs zu und versenkte eiskalt zur 3:1-Führung für die SCL Tigers.

Der Topskorer erzielte die Vorentscheidung in einer Partie, die lange auf Messers Schneide gestanden hatte.

Langnauer Start-Spektakel

Dabei liessen die SCL Tigers zunächst keine Zweifel daran, dass an diesem Abend die Champagnerkorken knallen sollten.

Die Gastgeber powerten und konnten sich auf die gütige Mithilfe der Rapperswil-Jona Lakers verlassen. Verteidiger Leandro Profico liess sich die Scheibe leichtfertig von DiDomenico abnehmen, dieser bediente Tobias Bucher, welcher die Scheibe zum 1:0 einschob.

Langnauer Fan-Choreo.

Bildlegende: Hexenkessel Die Langnauer Fans peitschten ihr Team nach vorne. Keystone

Die ohnehin schon schwer verunsicherten Gäste schienen in eine Schockstarre zu verfallen. Nun war es Patrick Obrist, der den Puck verlor. Profiteur Lukas Haas versuchte quer zu spielen, doch Derrick Walser lenkte die Scheibe mit dem Schlittschuh in den eigenen Kasten.

Lakers stemmen sich gegen Abstieg

Doch die Aufstiegsparty vor Augen, verloren die Emmentaler den Fokus auf ihre Aufgaben auf dem Eis. Die Lakers hingegen schien die schiere Aussichtslosigkeit zu beflügeln. Im Mitteldrittel war plötzlich das Team von Michel Zeiter Herr auf dem Platz und setzte die Langnauer unter Druck. Gekrönt wurde das energische Aufbäumen durch Walsers Anschlusstreffer in der 30. Minute.

Die St. Galler mussten jedoch alles nach vorne werfen und wurden prompt von den Tigers ausgekontert. Nur eine halbe Minute nach Di Domenicos vorentscheidendem 3:1 doppelte Haas nach. Kevin Hecquefeuille machte mit dem 5:1 die Emmentaler Aufstiegssause perfekt und besiegelte das Schicksal der Lakers.

Video «Roger Sigg zum Protest der Lakers» abspielen

Roger Sigg zum Protest der Lakers

0:32 min, vom 9.4.2015

Rückkehr nach 2 Jahren

Damit ist nach 21 Spielzeiten in der NLA die Verbannung der Lakers in die Zweitklassigkeit besiegelt. Langnau gewinnt die Serie diskussionslos mit 4:0 und kehrt nach 2-jähriger Absenz ins Oberhaus zurück. Der Tigers-Aufstieg könnte jedoch noch am grünen Tisch hinausgezögert werden. Die St. Galler legten nach der zweiten Drittelspause Protest ein, weil die Pause zu lange gedauert habe.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 9.4.2015, 22:06 Uhr