Einzelrichter Stancescu legt Amt nieder

Victor Stancescu legt sein Amt als stellvertretender Einzelrichter nieder. Der frühere Spieler des EHC Kloten zieht damit die Konsequenzen daraus, dass ihm Befangenheit vorgeworfen wird.

Video «Stancescu legt sein Amt nieder» abspielen

Stancescu tritt zurück

0:23 min, vom 16.3.2017

Stancescu hat geschäftliche Verbindungen zu Roman Wick, Stürmer der ZSC Lions. Die beiden sitzen im Verwaltungsrat der Firma «BrauerGastro AG».

Der HC Lugano, der derzeit im Playoff-Viertelfinal gegen die ZSC Lions spielt, hatte deshalb gefordert, dass sowohl Stancescu wie auch sein Amtskollege Oliver Krüger als Einzelrichter für den aktuellen Fall Lapierre in den Ausstand treten.

Verband betont klare Verhältnisse

In seiner Mitteilung über Stancescus Amtsniederlegung stellte der Eishockeyverband klar, dass der im Sommer 2016 gewählte Stancescu seine Verbundenheit zu Wick «von Anfang an gegenüber Swiss Ice Hockey offengelegt und kommuniziert» habe.

Zudem sei in allen Gesprächen und Hearings vor der Wahl kommuniziert worden, dass Stancescu in Disziplinarfällen gegen Spieler des EHC Kloten (seines Ex-Klubs) sowie in Fällen gegen Spieler, die ihm in irgendeiner Weise nahestehen, in den Ausstand treten werde.

Video «Rüde Attacke von Lapierre» abspielen

Hängig: Lapierre vs. Thoresen

0:13 min, vom 9.3.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 9.3.17, 20:10 Uhr