EV Zug gibt Playoff-Ziel auf

Der EV Zug korrigiert die Saisonzielsetzung nach unten. Die auf dem vorletzten NLA-Platz klassierten Zentralschweizer konzentrieren sich auf den Liga-Erhalt. An Trainer Doug Shedden und dem aktuellen Kader hält der EVZ fest.

Doug Shedden

Bildlegende: Doug Shedden Der Kanadier bleibt Headcoach des EVZ. EQ Images

«Die Realität sieht im Moment nach Playout aus», begründet CEO Patrick Lengwiler die neue Zielsetzung. «Wir müssen das akzeptieren und uns auf diese ungewohnte Herausforderung gezielt vorbereiten.»

Mit der Massnahme solle auch Druck von der Mannschaft genommen werden, führt der Klub aus. Der EVZ liegt 17 Spiele vor Abschluss der Qualifikation 13 Punkte hinter den Playoff-Plätzen zurück.

Shedden bleibt

Personelle Konsequenzen hat das Tief keine. Die Klubführung stehe nach wie vor hinter den Trainern und der Mannschaft. «Wir haben die Leute und das Potenzial, um aus dieser schwierigen Situation wieder herauszukommen», sagt Lengwiler.

Video «Eishockey: NLA, Zug - Genf» abspielen

3:7-Heimklatsche des EVZ gegen Genf

5:35 min, aus sportaktuell vom 10.12.2013

Resultate