EVZ beendet Berner Siegesserie

Der EV Zug hat in der 20. NLA-Runde einen 3:1-Heimsieg gegen den SC Bern errungen. Die Zentralschweizer beenden damit eine einmonatige Berner Erfolgssträhne.

Video «Eishockey: Zug - Bern» abspielen

Zusammenfassung Zug - Bern

5:27 min, aus sportaktuell vom 14.11.2014

Vor 8 Spielen, 485 Spielminuten und über einem Monat hatte der SC Bern zuletzt verloren (am 11.10. in Davos). Nach einem intensiven Duell mit Playoff-Charakter war es in der Zuger Bossard Arena wieder einmal so weit: Der SC Bern ging als Verlierer vom Eis.

Furiose Startphase

Josh Holden sorgte nach 36 Sekunden für den 1. Höhepunkt des Abends: Mit einem kuriosen Treffer zwischen den eigenen Beinen hindurch traf der Kanadier zum 1:0 für das Heimteam. Nur 1 Minute später stocherte SCB-Captain Martin Plüss den Puck zum 1:1 ins Zuger Gehäuse. Die Partie war lanciert.

Wirkungsloses Powerplay

Zug blieb in Überzahl ungefährlich und ideenlos. Gelegenheiten hatte das Heimteam aber zur Genüge: Nicht weniger als 26 Strafminuten sammelten die Berner. Erst bei 4 gegen 4 Feldspielern brachte Santeri Alatalo das Heimteam mit einem satten Slapshot erneut in Führung.

Die Berner zeigten im Anschluss keine überzeugende Reaktion. Das 3:1 durch den auffälligen Lino Martschini (54.) war die Entscheidung.

Überzeugende Neuzugänge

Beim Zuger Kollektiv stachen auch die zwei Neuzugänge Sandro Zangger und Dominik Schlumpf heraus. Beide fügten sich scheinbar problemlos in die Mannschaft von Harold Kreis ein und standen auch im Powerplay auf dem Eis.

Dank dem Heimsieg bleibt der EVZ weiterhin Teil der Top 5. Der SC Bern hingegen verpasste mit der Niederlage den Sprung auf den 2. Tabellenrang.

Sendebezug: Radio SRF drei, Abendbulletin, 14.11.2014, 22:06 Uhr

Sondell bis 2017 in Zug

Sondell bis 2017 in Zug

Der EV Zug hat den Vertrag mit dem Schweden Daniel Sondell um zwei Jahre verlängert. Der 30-jährige Verteidiger bleibt damit bis mindestens im Frühling 2017 in Zug. Mit 22 Skorerpunkten aus 19 Meisterschaftsspielen ist er der produktivste Verteidiger der Liga.