Fazzini sticht zweimal ins ZSC-Herz

Der HC Lugano hat die Viertelfinal-Serie gegen den ZSC ausgeglichen. Die Tessiner gewannen Spiel 2 zuhause mit 4:3.

Video «Lugano gleicht Serie gegen den ZSC aus» abspielen

Lugano - ZSC

5:16 min, vom 7.3.2017

Die Entscheidung in einer packenden Partie in der Resega fiel im Schlussdrittel. Luca Fazzini (45./53.) bezwang Goalie Lukas Flüeler gleich zweimal. Das Game-Winning-Goal fiel im Powerplay. Der Shooting-Star steht bereits bei 3 Treffern in diesen Playoffs. Der ZSC verkürzte noch mittels David Rundblad (55.). Die hektischen Schlussminuten änderten nichts mehr. Die Zürcher dürften sich über die verpassten Chancen vorwiegend in den ersten zwei Dritteln ärgern. Der Sieg der Tessiner war jedoch nicht gestohlen.

Video «Luganos Fazzini findet zweimal die Lücke» abspielen

Luganos Fazzini findet zweimal die Lücke

0:23 min, vom 7.3.2017

Blitzstart und ein Auf und Ab

Bereits nach 52 Sekunden war das Team von Coach Greg Ireland durch Linus Klasen in Führung gegangen. Dann ermöglichte Ryan Gardner mit einem Scheibenverlust Pius Suter den Ausgleich. Gardner machte seinen Fehler jedoch mit dem Treffer zum 2:1 wieder gut. Besonders sehenswert: Roman Wicks Pass auf Inti Pestoni, der zum 2:2 führte.

Viele Torchancen und Scharmützel prägten die Partie, die auch einen anderen Ausgang hätte nehmen können. Der neutrale Betrachter darf sich nun aber auf mindestens 3 weitere Partien freuen. Denn diese Serie ist so richtig lanciert.

Video «Gardner: «Wir wollten den Sieg vielleicht ein bisschen mehr»» abspielen

Gardner: «Wir wollten den Sieg vielleicht ein bisschen mehr»

1:31 min, vom 7.3.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 7.3.17, 20:10 Uhr