Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Für Reto und Jan von Arx ist Schluss

Was sich lange abgezeichnet hat, ist nun definitiv: Die HCD-Urgesteine Reto und Jan von Arx beenden ihre Karriere.

Reto (l.) und Jan von Arx mit der Playoff-Trophäe.
Legende: Ein Pokal zum Abschluss Reto (l.) und Jan von Arx mit der Playoff-Trophäe. Keystone

Reto (38) und Jan von Arx (37) hängen ihre Schlittschuhe endgültig an den Nagel. Nachdem es mit dem HC Davos zu keiner Vertragsverlängerung gekommen war, scheiterten nun auch die Verhandlungen mit den in die NLA aufgestiegenen SCL Tigers.

HCD-Treue mit kleiner Ausnahme

Die Von-Arx-Brüder hören sportlich auf dem Höhepunkt auf, gewannen sie doch im April mit dem HCD ihren sechsten Meistertitel. Reto hatte beim 3:0-Sieg im fünften und letzten Finalspiel gegen die ZSC Lions das wegweisende 1:0 erzielt.

Die Brüder waren 1995 von Langnau zu Davos gewechselt und hielten den Bündnern mit einer Ausnahme die Treue. In der Saison 2000/01 versuchte der um ein Jahr ältere Reto sein Glück in der NHL bei den Chicago Blackhawks und den Norfolk Admirals in der AHL, ehe er nach einem Jahr ins Landwassertal zurückkehrte.

Legende: Video Eishockey: Meisterschütze Reto von Arx abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.04.2015.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub, Bern
    Die beiden von Arx-Brüder Reto und Jan haben mindestens EIN Abschiedsspiel verdient, in welchem sie wünschen dürfen, wer in ihrem Team und wer in der Mannschaft des "Gegners" spielen soll und darf. Zudem sollten die Nummern der Beiden, 83 und 78, ins Hallendach gehisst und nie mehr vergeben werden. Das gehört sich so und ist das Allermindeste, was man tun kann. Und muss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen