Herzog für 7 Spiele gesperrt

Zugs Fabrice Herzog ist von NL-Einzelrichter Reto Steinmann mit 7 Spielsperren und einer Busse von 800 Franken bestraft worden. Der 20-jährige Stürmer hatte im Spiel vom vergangenen Samstag gegen Lugano (1:3) Schiedsrichter Andreas Koch umgefahren.

Video «Eishockey: 7 Spielsperren gegen Herzog» abspielen

7 Spielsperren gegen Herzog

0:14 min, vom 15.1.2015

Nach einem Zweikampf gegen einen Spieler des HC Lugano drehte sich Herzog nach links ab und fuhr in Schiedsrichter Andreas Koch. TV-Bilder des Vorfalls zeigen deutlich, dass Herzog problemlos hätte ausweichen können.

Angriffe auf die Unparteiischen werden generell härter bestraft als solche gegen Gegenspieler. Herzog kann gegen den Entscheid innerhalb von fünf Tagen rekurieren.

Video «Eishockey: Lugano - Zug» abspielen

Eishockey: Lugano - Zug

4:41 min, aus sportaktuell vom 10.1.2015