Historische Chance für die ZSC Lions

Seit 14 Jahren hat in der NLA kein Schweizer Meister seinen Titel verteidigen können. Den ZSC Lions bietet sich im Final gegen Davos die Chance, diese lange Serie zu durchbrechen.

Video «Eishockey: Rückblick auf die bisherigen Playoff-Finals zwischen Davos und den ZSC Lions» abspielen

Rückblick auf die bisherigen Playoff-Finalserien ZSC - HCD

1:37 min, vom 1.4.2015

Die NLA ist eine spannende, eine ausgeglichene Liga – darin sind sich die Experten einig. Erstaunlich deshalb, dass seit 1999 nur gerade 4 verschiedene Klubs Schweizer Meister werden konnten.

Neben Bern und Lugano sind dies mit den ZSC Lions und Davos die diesjährigen Finalisten. Damit steht bereits vor dem Final fest, dass es auch in diesem Jahr keine Abwechslung an der Meisterfront geben wird.

Video «Eishockey: Marc Crawford über die mögliche Titelverteidigung mit den ZSC Lions» abspielen

ZSC-Coach Crawford über Titelverteidigung: «Das ist unser Ziel»

0:24 min, vom 1.4.2015

Lions als letzter Titelverteidiger

Eine andere langjährige Serie könnte in den beiden nächsten Wochen indes reissen. Seit den ZSC Lions 2001 konnte kein Meister in der Folgesaison seinen Titel verteidigen. Im Gegenteil: Der «Meisterblues» machte den Titelträgern oft ganz schön zu schaffen. Dem SC Bern etwa, der nach dem Titel 2013 in der Folgesaison in die Playouts musste.

Bereits 9 Jahre ist es her, seit ein Titelverteidiger im Folgejahr erneut den Playoff-Final erreichte. Davos unterlag damals Lugano mit 1:4.

Die Chancen stehen für die Lions in diesem Jahr deutlich besser; sie steigen als leichter Favorit in die Finalserie. Ob sie den Fluch der Serie brechen können, werden die beiden nächsten Wochen zeigen.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 29.03.2015, 18:15 Uhr.

Übersicht