Hockey-News: Taylor Pyatt beendet Karriere

Taylor Pyatt hat nach 15 Jahren Profisport seinen Rücktritt bekanntgegeben. Verletzungen zwangen den Genf-Spieler zu diesem Schritt. Und: Colby Genoway zieht es in die KHL.

Video «Eishockey: Playoff-Viertelfinal, Genf-Lugano, Tor Taylor Pyatt zum 4:0» abspielen

Pyatts letzter Treffer der Karriere

0:19 min, vom 12.3.2015

Taylor Pyatt stiess im Sommer 2014 zu Genf-Servette und erzielte für den Playoff-Halbfinalisten in 46 Partien 18 Tore und 12 Assists. Nun hat der 33-Jährige seinen Rücktritt erklärt. Nach etlichen Verletzungen und Gehrirnerschütterungen sah er sich dazu gezwungen. «Es ist Zeit für mich, diesen Schritt zu machen. Ich bin stolz darauf, was ich in meiner Karriere erreicht habe», sagte der Stürmer. Pyatt bestritt 928 NHL-Partien für Buffalo, Vancouver, Arizona, die New York Rangers und Pittsburgh, ehe es ihn zu Genf zog.

Der HC Lausanne muss den Abgang von Stürmer Colby Genoway hinnehmen. Der Kanadier, der seit 2011 bei den Waadtländern unter Vertrag stand, wechselt in die KHL zu Medvescak Zagreb. Bei den Kroaten unterschrieb der 31-Jährige einen Kontrakt für ein Jahr.