Jenni: «Man merkt, wie schlecht es einem wirklich geht»

Am Dienstag verkündete Marcel Jenni von den Kloten Flyers das Ende seiner Karriere. Im «sportpanorama» sprach der langjährige NLA-Stürmer über seinen Rücktritt und über seine Gesundheit.

Video «Eishockey: Rückblick auf Marcel Jennis Karriere» abspielen

Ein Rückblick auf Marcel Jennis Karriere

2:17 min, aus sportpanorama vom 16.8.2015

Nach 1081 Spielen in den höchsten Spielklassen in der Schweiz und in Schweden erklärte Jenni am 11. August in einem Brief seinen Rücktritt. Der Körper des heute 41-Jährigen machte nach einem verhängnisvollen Unfall im Oktober 2014 in einer Partie mit den Kloten Flyers gegen Lugano nicht mehr mit.

«Ich hatte gehofft, dass ich mich schnell erhole und bald wieder spielen kann. Es war dann aber nicht so einfach», schildert Jenni die Zeit nach dem Unfall. Ganz genesen ist er auch heute noch nicht. So leidet er an Bandscheiben-Problemen und oft auch an Müdigkeit.

«  Ich nehme die Herausforderung gerne und dankbar an. »
Video «Eishockey: Studiogast Marcel Jenni - Gespräch Teil 1» abspielen

Marcel Jenni über seinen Gesundheitszustand

5:09 min, aus sportpanorama vom 16.8.2015

Mittlerweile hat Jenni aber gelernt, mit den Beschwerden umzugehen. Und er hat das unfreiwillige Karrierenende akzeptiert. «Ich sehe es als Chance für mich und meine Zukunft. Ich muss jetzt auf mich schauen und wieder richtig fit werden. Diese Herausforderung nehme ich gerne und dankbar an.»

Wie sehr eine derart lange Eishockey-Karriere Spuren hinterlassen kann, hat Jenni zuletzt in aller Deutlichkeit gemerkt. «Wenn man so lange so intensiv Sport macht, dann gewöhnt sich der Körper an die Strapazen. Die Schmerzgrenze liegt um einiges höher. Wenn das dann wegfällt, merkt man erst, wie schlecht es einem wirklich geht.»

«  Ich konnte Frieden schliessen. Deshalb ist es ein schöner Abgang. »

Trotz allem blickt Jenni mit positiven Gefühlen auf seine Laufbahn zurück. Eine Laufbahn, die nun mit einem Brief zu Ende ging. Diesen zu schreiben, hat dem Zürcher viel gebracht: «Dadurch konnte ich Frieden schliessen. Deshalb ist es ein schöner Abgang. Zudem konnte ich mich noch bedanken und mich von den Fans verabschieden.»

Video «Eishockey: Studiogast Marcel Jenni - Gespräch Teil 2» abspielen

Marcel Jenni über seine lange Karriere

4:24 min, aus sportpanorama vom 16.8.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 16.08.15, 18:15 Uhr