Kloten bricht Bann - Lockout-Kater beim EVZ

Kloten hat im 5. Spiel des Jahres endlich den 1. Sieg gefeiert. Die Flyers siegten in Langnau nach einer dramatischen Schlussphase im Penaltyschiessen. Der EVZ unterlag Ambri gleich mit 1:6.

In der Langnauer Ilfishalle gingen die Kloten Flyers zweimal in Front. Das 2:1 erzielte Marcel Jenni mittels Shorthander zwei Minuten vor der 3. Sirene.

Langnau vergibt Sieg

Doch das Heimteam gab nicht auf; Pascal Pelletier schoss die Tigers in die Verlängerung. Dort hatten die Emmentaler während fast eineinhalb Minuten die Chance, mit 4 gegen 3 Feldspielern das Siegtor zu erzielen.

Die Flyers verteidigten sich aber mit Geschick und Glück und retteten sich ins Shootout. Tommi Santala, Victor Stancescu und Simon Bodenmann überwanden Langnau-Keeper Thomas Bäumle und sicherten den Gästen den Zusatzpunkt. Kloten hat damit wieder 4 Punkte Reserve auf den Playout-Strich.

Langnau verlor neben der Partie auch Joël Genazzi. Der Stürmer musste nach einem Zusammenprall mit Stancescu mit der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung hospitalisiert werden.

Ambri demontiert den EVZ

Der EV Zug verlor ohne seine Lockout-Stars Damien Brunner, Henrik Zetterberg und Raphael Diaz auch das 2. Spiel nach dem Lockout-Ende. Gegen Ambri ging das Team von Doug Shedden gleich mit 1:6 unter.

Schon nach 17 Minuten hatten die Tessiner durch Tore von Jason Williams, Adrian Trinz und Richard Park mit 3:0 entscheidend vornegelegen. Zug-Keeper Jussi Markkanen machte schon in der 12. Minute beim Stand von 0:2 seinem Backup Sandro Zurkirchen Platz.

Resultate