Zum Inhalt springen

National League Kloten und Ambri sichern sich Ligaerhalt

Die Kloten Flyers haben das 5. Playout-Duell gegen die SCL Tigers mit 5:3 gewonnen und setzten sich somit in der Serie mit 4:1 durch. Und auch Ambri hat sich gegen Rapperswil vorzeitig vor dem Gang in die NLB gerettet.

Die Vorentscheidung führten die Kloten Flyers in der Schlussphase des Mitteldrittels herbei: Innerhalb von 3 Minuten erhöhten Patrick von Gunten, Matthias Bieber und Michael Liniger auf 5:1. Somit verwerteten die Flyers ihren ersten Matchpuck und entschieden die Serie klar mit 4:1 für sich.

Rückkehrer treffen für Flyers

Zuvor waren die Tigers nach 12 Minuten völlig entgegen dem Spielverlauf durch den Ex-Klotener Arnaud Jacquement in Führung gegangen, wobei Flyers-Hüter Ronnie Rüeger dabei keine gute Figur abgab.

In der letzten Minute des Startdrittels traf dann aber Liniger zum völlig verdienten Ausgleich, bevor Tommi Santala kurz vor Spielhälfte für die erstmalige Führung der Flyers besorgt war. Die Torschützen Liniger und Santala waren beide erst für dieses Spiel von einer Verletzung zurück ins Team gestossen.

Die Anschlusstreffer von Langnaus Pascal Pelletier und Sami El Assaoui zum 2:5 und 3:5 kamen für die Tigers schliesslich zu spät.

Duca schiesst Ambri zum Ligaerhalt

Auch Ambri Piotta hat sich gegen Rapperswil nach dem 4:2-Erfolg mit 4:1-Siegen in seiner Serie durchgesetzt. Bereits nach einer Viertelstunde lagen die Leventiner nach einem Doppelschlag durch Vitali Lachmatow und Alain Mieville mit 2:0 in Front. Für Mieville war es bereits der 10. Skorerpunkt im 5. Spiel in den diesjährigen Playouts, damit war er der klar wervollste Akteur seiner Mannschaft.

In der Folge war es Lakers-Hüter David Aebischer, der sein Team mit zahlreichen Paraden im Spiel hielt. So glichen die Lakers bei Spielmitte durch Derrick Walser und Marc Geiger zum glücklichen 2:2 aus. Doch Paolo Duca sorgte nur wenig später mit seinem Treffer zum 3:2 bereits früh für die Entscheidung und dafür, dass die «Biancoblu» auch nächste Saison in der National League A vertreten sein werden.

Tigers - Lakers im «Playout-Final»

Somit treffen die SCL Tigers und die Rapperswil Jona Lakers im «Playout-Final» aufeinander. Der Verlierer dieser Serie wird gegen den Meister der National-League-B um den letzen Platz in der höchsten Liga spielen.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gusti Knutschi, Basel
    Der Dorfclub aus der oberen Leventina hat in dieser Saison den Ligaerhalt erfreulicherweise frühzeitig geschafft. Ein Team, das mit bescheidenen Mitteln aufopferungsvoll gekämpft hat. Für das ganze Tal ist der HCAP von grösster Bedeutung, nicht zuletzt handelt es sich beim Club um den grössten Arbeitgeber. Damit hat er über das nationale Eishockey auch eine ökonomisch grosse Relevanz für die Menschen, die dort leben. Forza HC Ambrì-Piotta!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von giorgio, zürich
    Schade, dass mann, nach Davos nun auch in Langnau, einen so guten Nachwuchstorhüter wie Remo Giovaninni die ganze Saison auf der Bank sitzen lässt! In Kloten hat er gezeigt was er kann und nach seiner Einwechslung in der 37 Min.keinen Treffer zugelassen....! Nebst Klasse hat er mit ca.190 auch die Grösse die moderne Torhüter haben. Nur weiter so Remo ! Salve
    Ablehnen den Kommentar ablehnen