Kloten zeigt Reaktion - Ambri besiegt Lakers erneut

Kloten hat in Langnau einen 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen feiern können und sich in der Playout-Halbfinal-Serie zurückgemeldet. Ambri-Piotta schlug die Lakers erneut und führt nun mit 2:0.

Kloten hat dank dem Sieg in Langnau in der Serie zum 1:1 ausgeglichen und so den Fehlstart korrigieren können.

Während am Samstag im ersten Spiel gegen Langnau sämtliche Klotener Schützen im Penaltyschiessen versagt hatten, trafen mit Victor Stancescu, Brian Willsie und Micki DuPont gleich drei Klotener, für die Tigers war lediglich Joël Genazzi erfolgreich.

Kloten zeigt Moral

In der regulären Spielzeit hatten die Flyers in einer umkämpften Partie zweimal einen Rückstand wettgemacht, wobei die Gäste, die in der Qualifikation das schlechteste Powerplay der Liga gestellt haben, die ersten beiden Strafen gegen Langnau ausnutzten.

Ambri siegt zum zweiten Mal

In einer schwachen und von defensiven Zwängen geprägten Partie zwischen Ambri und Rapperswil-Jona haben die Leventiner dank dem 2:1 nach Verlängerung zum 2. Mal die Oberhand behalten. Nach Toren von Adrian Wichser (Lakers) und dem Ausgleich durch Richard Park (Ambri) hatte es am Oberen Zürichsee nach 60 Spielminuten 1:1 geheissen.

Pedrettis Erlösung

In der Overtime dauerte es dann etwas mehr als 17 Minuten, ehe Marco Pedretti die vielumjubelte Entscheidung für die «Biancoblú» herbeiführte.

Damit liegt Ambri in der Playout-Halbfinal-Serie bereits mit 2:0 in Front. Die Lakers hingegen stehen am Donnerstag in der Valascia bereits mit dem Rücken zur Wand.

NLB: Olten gewinnt Derby-Drama

In der NLB glich Olten den Halbfinal gegen Erzrivale Langenthal zum 1:1 aus, obwohl die Solothurner bis eine Sekunde vor Ablauf der regulären Spielzeit mit 1:2 zurücklagen. Cormier rettete den EHCO nach einem Gestocher in die Overtime. Dort war es Routinier Paul di Pietro, der das Heimteam in der 78. Minute zum 3:2-Sieg schoss.