Zum Inhalt springen
Inhalt

National League Langnau gewinnt Offensivspektakel

Die SCL Tigers haben in der Liga-Qualifikations-Serie gegen NLB-Meister Lausanne mit 1:0 vorgelegt. Die Emmentaler entschieden einen offenen Schlagabtausch in der Ilfishalle mit 7:5 für sich.

Legende: Video Eishockey: SCL Tigers - Lausanne abspielen. Laufzeit 04:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.04.2013.

Das Bild hatte Symbolcharakter: Pascal Pelletier kniete mit zerbrochenem Stock auf dem Eis und bejubelte sein soeben erzieltes 6:4. Das Tor war ein Wimpernschlag vor der 2. Drittelspause gefallen und brachte die Langnauer definitiv auf die Siegesstrasse. Die Tigers hatten alles gegeben und letztlich einen wichtigen Starterfolg feiern können.

Unglaubliche Achterbahnfahrt

Zuvor hatten die 5400 Zuschauer in der Ilfishalle aber eine unglaubliche Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt. Die nervösen Langnauer lagen 2:0 und 3:2 in Führung, verspielten aber beide Vorsprünge und sahen sich nach 33 Minuten  und einem Goaliewechsel von Thomas Bäumle zu Damiano Ciaccio gar mit 3:4 in Rückstand. Die Emmentaler bewiesen aber in dieser schwierigen Situation Moral und kämpften sich zurück.

Sandro Moggi als Matchwinner

Sandro Moggi drehte die Partie quasi im Alleingang für die Gastgeber. Der Stürmer glich in der 35. Minute die Partie zum 4:4 aus und war nur 16 Sekunden später erneut zur Stelle und bezwang Lausanne-Goalie Cristobal Huet zum 5:4. Pelletiers Treffer in der letzten Sekunde des 2. Abschnitts brach Lausanne letztlich das Genick.

Naives Lausanne

Die Tigers kamen noch einmal mit einem blauen Auge davon und dürfen nach der 1:0-Führung in der Liga-Quali-Serie kurz durchschnaufen. Lausanne zeigte den Emmentalern aber auf, dass der Ligaerhalt kein Spaziergang werden wird. Der NLB-Meister agierte zwar in der 1. Partie defensiv äusserst naiv, wird sich aber rasch an den Rhythmus gewöhnen und dementsprechend reagieren. Womöglich schon am Samstag, wenn in Lausanne das 2. Duell in der Liga-Qualifikation gegen Langnau auf dem Programm steht.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von giorgio, zürich
    ...werde ich eher als defensiv Debakel bezeichnen und dies bei beiden Teams! Und das was SCL Coach mit den Goalies macht ist beschämend! Die Torhüter(Bäumle und Giovaninni) sind nicht daran schuld, dass der Coach unfähig ist eine funktionierende Defensive aufzubauen! Die beiden haben hinten dem Emmentalersystem(nur Löcher) ihr Bestes gegeben im Gegensatz zum Coach! Schade um so Gute Goalies wie die Beiden sind. Salve
    Ablehnen den Kommentar ablehnen