Lausanne doppelt nach

Der HC Lausanne hat auch das zweite Romand-Derby innert 4 Tagen für sich entscheiden können. Etienne Froidevaux sicherte den Waadtländern mit einer Doublette die volle Punktzahl in Genf.

Video «Eishockey, NLA, Genf - Lausanne» abspielen

Zusammenfassung Genf - Lausanne

2:10 min, vom 30.9.2014

Anders als am Freitag, war die Neuauflage des Léman-Duells deutlich umkämpfter. Denn obschon Lausanne letztlich 3:0 gewann, musste es zittern, fielen die letzten beiden Tore doch erst in der Schlussminute.

Im ersten Direktduell hatte das Team von Headcoach Heinz Ehlers mit 5:1 geglänzt. Alle 5 Tore waren dabei auf das Konto der Finnen gegangen.

Eiskalt im Gegenzug

Diesmal durfte sich Froidevaux als Matchwinner feiern lassen. Er profitierte in der 18. Minute bei numerischer Überlegenheit von einem Abpraller des Genfer Torhüters Christophe Bays und netzte ungehindert zu seinem 4. Saison-Treffer ein.

Froidevaux stand auch in der hektischen Schlussphase im Mittelpunkt. Zunächst ermöglichte eine Strafe gegen ihn Servette die 5. Überzahl-Situation. Wiederum rannten die Genfer vergeblich an, im Gegenzug sicherte Froidevaux seinem Team 46 Sekunden vor Schlusss den Sieg und damit die ersten Auswärts-Punkte in dieser Saison. Caryl Neuenschwander erhöhte noch auf 3:0.