Ligaquali: Biel lässt Visp keine Chance

Der EHC Biel hat den ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. In Spiel 1 der Ligaqualifikation setzten sich die Seeländer gegen NLB-Meister Visp verdient mit 5:2 durch.

Video «Zusammenfassung Biel - Visp» abspielen

Zusammenfassung Biel - Visp

3:09 min, vom 10.4.2014

Die Walliser, die am Dienstag das 7. Spiel gegen Langnau bestritten hatten, konnten Biel nur wenig entgegensetzen. Zwar ging das Team von Coach Kim Collins durch James Desmarais früh in Führung (4.), die Bieler waren in der Folge jedoch stets am Drücker.

Steve Kellenberger, der Visp-Goalie Matthias Schoder nach einem Solo über das gesamte Eisfeld erwischte, und Marc Wieser in Überzahl wendeten das Blatt noch vor der 1. Sirene.

Biel in allen Belangen besser

Die Entscheidung zugunsten der Seeländer fiel am Ende des Mitteldrittels. Der NLB-Meister hatte die erstmalige Bieler Führung zwar durch Bernie Sigrist ausgleichen können (27.). Mit einem Doppelschlag durch Dario Truttman (36.) und Eric Beaudoin (39.) zog die Mannschaft von Trainer Kevin Schläpfer aber auf 4:2 davon.

Die Gäste mussten in der 3. Minute des Schlussabschnitts auch noch das 5:2 durch Raphael Herburger hinnehmen. Biel liess nichts mehr anbrennen und feierte einen hochverdienten Sieg zum Auftakt in die Ligaqualifikation.