Lions mit Heimsieg gegen den SCB

Die ZSC Lions haben sich im Hallenstadion mit 5:2 gegen den SC Bern durchgesetzt und den «Mutzen» damit die erste Saisonniederlage in der regulären Spielzeit zugefügt. Hinter den Lions, die damit an der Tabellenspitze bleiben, kam auch der HC Davos zu einem Sieg.

An den letzten Auftritt im Zürcher Hallenstadion hatte der SCB keine guten Erinnerungen. Anfang März besiegelte das 2:5 gegen den ZSC den schweren Gang in die Playouts. Und auch diesmal sollten die Gäste das Eis mit dem identischen Skore als Verlierer verlassen.

Dabei sah es für die Gäste kurz nach Spielmitte gut aus. Bud Holloway (27.) und Pascal Berger (33.) machten mit ihren Toren den Rückstand durch Patrik Bärtschi wett. Ein Rest-Ausschluss gegen ZSC-Jungstar Jonas Siegenthaler, der gegen Berns Thomas Rüfenacht das Bein stehen gelassen hatte, liess das Spiel kurzzeitig zu Gunsten der Gäste kippen.

Nilsson und Baltisberger mit der Wende

Im letzten Abschnitt waren es dann aber wieder die Lions, die vor 8449 Zuschauern den Ton angaben. Zwei Powerplay-Tore durch Robert Nilsson und Chris Baltisberger zwischen der 47. und der 53. Minute sorgten für die Vorentscheidung. Marc-André Bergeron und Mike Künzle schraubten das Skore mit zwei Treffern ins leere Tor dann gar noch auf 5:2.

Der SCB hat damit erstmals in dieser Saison eine Niederlage nach 60 Minuten kassiert. Die Lions feierten ihrerseits den 5. Sieg im 7. Spiel.

Davos besiegt die Lakers knapp

Der Tabellenzweite Davos fuhr auswärts gegen die Rapperswil-Jona Lakers den fünften «Dreier» in Serie ein. Die Mannschaft von Arno del Curto siegte am oberen Zürichsee in extremis mit 4:3.

Dick Axelsson zeichnete in der 57. Minute für den Siegtreffer verantwortlich. Die Lakers waren nur wenige Sekunden zuvor durch ihren Topskorer Nicklas Danielsson zum Ausgleich gekommen.

Sendebezug: Radio SRF eins, 26.09.14, 22:03 Uhr / SRF zwei, sportaktuell, 26.09.14, 22:20 Uhr