Luganos seltenes Erfolgserlebnis in der Fremde

Lugano hat im 3. Spiel unter dem neuen Trainer Doug Shedden den 2. Sieg gefeiert. Die Tessiner gewannen in einem vorgezogenen Spiel der 26. Runde in Lausanne mit 6:2.

Video «Eishockey: NLA, Lausanne-Lugano» abspielen

Lugano bezwingt Lausanne

3:13 min, aus sportaktuell vom 10.11.2015

Die Entscheidung in der Malley-Halle fiel zu Beginn des 3. Drittels, als Lugano innert 122 Sekunden von 3:2 auf 5:2 davonzog.

Erst bugsierte Juha-Pekka Hytönen einen Abpraller von Cristobal Huet unglücklich ins eigene Tor. Der Schuss war von Fredrik Pettersson gekommen. Danach doppelte Damien Brunner mit seinem 2. Treffer des Abends nach.

Zweifache Wende

Brunner hatte die Gäste in der 8. Minute mit einem Shorthander in Führung gebracht, ehe Lausanne dank Toren von Ossi Louhivaara (nach einem sehenswerten Solo) und Topskorer Nicklas Danielsson binnen 23 Sekunden die Wende gelang (12./13.). Doch Alessio Bertaggia mit seinem ersten Saisontor (24.) und Raffaele Sannitz (34.) mit seinem 5. Treffer in den letzten 4 Spielen drehten die Partie im Mitteldrittel erneut. Den Schlusspunkt setzte Steve Hirschi in der 51. Minute.

Mit dem Sieg schloss Lugano punktemässig zu Lausanne auf. Für die Tessiner war es erst der 3. Auswärtssieg der Saison, aber bereits der 2. im Waadtland.