Mit Blum, Plüss und Effizienz

Die Vorteile beim Playoff-Halbfinal zwischen Bern und dem HCD scheinen auf Seiten der Bündner zu sein. Dies wollen zwei SCB-Rückkehrer ändern.

Beim SCB geben zwei echte Teamstützen ihr Comeback nach überstandenen Verletzungen: Captain Martin Plüss und Nati-Verteidiger Eric Blum greifen in den Playoff-Kampf ein – angriffslustig und topmotiviert.

SCB-Coach Lars Leuenberger bestätigte die Rückkehr der in den Viertelfinals verletzten Plüss und Blum: «Sie sind wieder dabei.» Der Erstlinien-Center und der Verteidiger seien regeneriert und voll einsatzfähig. Die Teamstützen sollen auch eine Hilfe dabei sein, das starke Umschaltspiel der Davoser zu unterbinden: «Der HCD ist sehr stark in der Transition. Da müssen wir immer bereit sein», so Leuenberger.

«  Wir müssen effizienter agieren. »

Martin Plüss

Bereits im letzten Jahr waren die beiden Teams in den Halbfinals aufeinander getroffen. Der HCD hatte sich in der Serie klar mit 4:0 durchgesetzt. Routinier Plüss weiss, wie ein erneutes Debakel zu unterbinden ist: «Letztes Jahr haben wir zuviele Chancen liegen gelassen. Gegen Davos muss man effizient sein.»

«  Zuschauen ist etwas vom Schlimmsten. »

Eric Blum

Zurück ist auch Nati-Verteidiger Blum. Der 29-Jährige hatte sich Anfang Januar einen Bänderriss zugezogen. Nun brennt er auf einen Einsatz: «Während den Spielen zuschauen zu müssen, ist etwas vom Schlimmsten. Ich bin froh, dass ich wieder spielen kann.» Nun ist Blum wieder fit und gibt sich kämpferisch: «Wir müssen uns nicht verstecken.»

Video «Interview mit SCB-Coach Lars Leuenberger vor dem Playoff-Halbfinal-Start gegen Davos» abspielen

Leuenberger: «Der HCD ist sehr stark in der Transition»

1:40 min, vom 16.3.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Eishockey-Playoffs

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei zeigt jeweils eine Halbfinal-Partie in abwechselnder Folge live: Den Anfang macht am Donnerstag Genf-Lugano ab 20:00 Uhr. Am Samstag folgt zur selben Sendezeit Bern-Davos.