Niederlagen für Spitzen-Duo

Die ZSC Lions und der HC Davos haben in der 12. NLA-Runde Niederlagen einstecken müssen. Der Leader aus Zürich verlor in Zug mit 0:4, die zweitplatzierten Bündner mussten sich auswärts den Kloten Flyers 2:3 geschlagen geben.

Mit dem 4:0-Heimsieg gegen die ZSC Lions gelang dem EV Zug die Revanche für die bittere 4:6-Auswärtsniederlage in der 3. Runde. Mitte September hatten sich die Zentralschweizer nach einer 4:0-Führung nach dem 1. Drittel noch mit 4:6 geschlagen geben müssen.

Robin Grossmann brachte den EVZ in der 15. Minute in Führung. Kurz vor Ende des 2. Drittels erhöhte Nolan Diem im Powerplay auf 2:0. Im Schlussdrittel bot sich dem ZSC in der 45. Minute die Gelegenheit, nochmals ins Spiel zu finden. Luca Cunti scheiterte mit seinem Penalty aber an EVZ-Keeper Tobias Stephan. Reto Suri (50.) und Fabrice Herzog (60.) sorgten dann aber für die definitive Entscheidung.

Kloten schlägt Davos dank starkem 1. Drittel

Trotz der 5. Saison-Niederlage bleiben die ZSC Lions an der Tabellenspitze. Dies, weil auch der zweitplatzierte HC Davos beim 2:3 in Kloten ohne Punkte blieb. Die Flyers, die zuletzt mit 2 Siegen in Folge ansteigende Form bewiesen, legten den Grundstein zum Sieg im Startdrittel.

Tommi Santala nach nur 15 Sekunden und Matthias Bieber schossen die Gastgeber mit 2:0 in Front. Corsin Casutt erhöhte kurz nach der 1. Pause auf 3:0. In der Folge kamen dann zwar auch die Davoser besser ins Spiel und konnten durch Simon Walser verkürzen (39.). Das 2:3 durch Felicien Du Bois (58.) kam dann aber zu spät.

Lugano siegt spektakulär

Der HC Lugano behauptete den 3. Tabellenrang mit einem hart erkämpften 5:4-Heimsieg gegen Lausanne. Viermal gingen die Tessiner gegen die Waadtländer in Führung, jedes Mal vermochten die Waadtländer aber umgehend wieder auszugleichen. Das entscheidende Tor für die Gastgeber gelang Brett McLean mit seinem 2. Treffer des Abends in der 54. Minute.

Pyatt schiesst Genf ins Glück

Genf-Servette setzte sich auswärts in Biel mit 3:2 nach Verlängerung durch. Die Entscheidung zugunsten der Gäste führte Tom Pyatt herbei. In der 2. Minute der Overtime schoss der Kanadier die Genfer zum Sieg.

Sendebezug: Radio SRF 1, Nachrichten, 14.10.14, 22:06 Uhr

Resultate